Recht + Steuern -

Steuertipp Steuerfreie Gehaltsextras clever kombinieren

Wer geschickt kombiniert, kann seine Mitarbeiter gleich mit mehreren steuerfreien Gehaltsextras belohnen. Worauf Betriebe bei diesen Geschenken an Mitarbeiter achten müssen.

Möchten Sie einen Mitarbeiter Ihres Handwerksbetriebs wegen herausragender Leistungen belohnen, muss es nicht immer gleich eine Sonderzahlung sein, die schlimmstenfalls wegen Steuern und Sozialabgaben nur zur Hälfte im Geldbeutel des Mitarbeiters ankommt. Die clevere Alternative ist die Kombination von verschiedenen Gehaltsextras.

Gehaltsextra 1: Waren- oder Dienstleistungsgutschein

Sie dürfen Ihrem Mitarbeiter jeden Monat einen Gutschein in Höhe von maximal 44 Euro aushändigen. Wofür dieser Gutschein ist, ist völlig egal. Es kann sich um einen Gutschein zum Tanken, für einen Lottoschein oder für den Besuch des Fitnessstudios handeln. Überschreitet der Gutscheinwert die monatliche 44-Euro-Freigrenze nicht, ist die Zuwendung komplett steuer- und sozialabgabenfrei. Geld dürfen Sie nicht schenken, denn diese Steuervergünstigung greift nur bei Sachzuwendungen.

Gehaltsextra 2: Aufmerksamkeiten für besondere persönliche Anlässe

Zusätzlich zu diesen Sachzuwendungen in Höhe von maximal 44 Euro pro Monat dürfen Sie dem Mitarbeiter zu besonderen Anlässen eine Aufmerksamkeit von bis zu 60 Euro zuwenden, ohne dass dafür Steuern und Sozialabgaben fällig werden. Geldgeschenke sind auch hier tabu. Besondere persönliche Anlässe des Mitarbeiters sind  u.a. Geburtstag, Hochzeitstag oder Firmenjubiläum.

Steuertipp

Sollten Sie das erste Mal Gehaltsextras für Mitarbeiter in Betracht ziehen und sind sich steuerlich unsicher, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Schalten Sie Ihren Steuerberater ein. Er wird Sie dahingehend beraten, dass solche Gehaltsextras lohnsteuerlich und sozialversicherungsrechtlich wasserdicht sind.
  • Alternativ können Sie beim Finanzamt auch die Erteilung einer Anrufungsauskunft nach § 42e EStG beantragen. Hier sagt Ihnen das Finanzamt klipp und klar, ob Sie bei den Gehaltsextras steuerlich alles richtig gemacht haben. Dieser Service des Finanzamts ist übrigens kostenlos.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten