Panorama -

Fortschritte in der Medizintechnik Stehrollstuhl verhilft zu neuer Lebensqualität

Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Rollstuhltechnik um ein Vielfaches weiterentwickelt und verbessert. Mittlerweile ist es für Rollstuhlfahrer möglich, aufrecht zu stehen und aktiv am Leben teilzunehmen. Der neue Stehrollstuhl "Paravan Biolution" verhilft Körperbehinderten und Schlaganfallpatienten zu einem ganz neuen Lebensgefühl.

Mit ihren innovativen Produkten für Menschen mit Behinderung hat die Firma Paravan schon reihenweise Preise eingeheimst. Die jüngste Entwicklung aus der Hightech-Tüftlerschmiede von der Schwäbischen Alb ist der erste Stehrollstuhl mit biometrischen Gelenken. Diese sollen dafür sorgen, dass der Patient von den Bewegungen des Rollstuhls möglichst wenig mitbekommt."Wir haben einfach die Gelenkfunktionen des Körpers nachgebaut, um unangenehme Stauchungen oder Streckungen zu verhindern", erklärt Firmensprecher Alexander Nerz.

Was so einfach klingt, fordert in Wirklichkeit die hohe Kunst der Mechanik und Mechatronik, gepaart mit medizinischem Wissen von den Konstrukteuren.Beim Stehrollstuhl "Paravan Biolution", der auch eine Sitz- und Liegeposition ermöglicht, soll der Patient bei den Übergängen auf unterschiedliche Einstellungen seine stabile Position zu keiner Zeit verlieren. So passt sich die Sitzfläche automatisch der jeweiligen Lage an, so dass beim Wechsel vom Sitzen zum Stehen ein Abrutschen von der Sitzfläche verhindert wird.

Gut für Körper und Geist

Die aufrechte Position hat für Rollstuhlfahrer einen hohen therapeutisch-medizinischen Wert, vor allem für die Hüfte und die Muskelspannung. Aber auch Kreislauf-, Lungen- und Darmfunktion sowie der Stoffwechsel werden angeregt. Nicht zu vergessen die Psyche: Mit dem Stehrollstuhl können Schlaganfallpatienten oder Querschnittsgelähmte ihren Mitmenschen endlich wieder auf Augenhöhe gegenübertreten.

Gesteuert wird der Rollstuhl mit einem Joystick. Auf Wunsch kann er mit einem Anschluss für die Paravan-Docking-Station geliefert werden, so dass der Patient vom Rollstuhl aus sogar sein Auto bedienen kann.Die Umrüstung von Serienfahrzeugen für Körperbehinderte ist das eigentliche Metier der Firma Paravan. Dieses Know-how hat der Handwerksbetrieb schon vor Jahren genutzt, um eigene Rollstühle zu entwickeln.

Der "Biolution", dessen Serienfertigung im vierten Quartal beginnen soll, ist bereits das fünfte Modell in dieser Paravan-Produktfamilie.Der Preis des Stehrollstuhls, der in vier Größen zu haben sein wird, soll zwischen 20.000 und 30.000 Euro liegen. Wie hoch der Eigenanteil der Patienten sein wird, hängt von den Zuzahlungen der Krankenkassen ab.

Stehrollstuhl mit biometrischen Gelenken

Die Rollstuhltechnik hat sich in den vergangenen Jahren enorm verbessert. Mittlerweile ermöglichen biometrische Gelenke ein schmerzfreies und stabiles Stehen und steigern so die Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen. Die neue Rollstuhltechnik öffnet ungeahnte Therapiemöglichkeiten und schafft effiziente Fortschritte bei der Rehabilitation.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten