Ratgeber + Unterhaltung -

Sommer in der Stadt

Ein Strand mitten in der Stadt, Festivals aller Musikrichtungen oder kulturelle Höhepunkte – das bieten die europäischen Hauptstädte im Sommer

Sommer in der Stadt
Ab aufs Rad lautet die Devise in Kopenhagen – nicht umsonst wurde sie zur Umwelthauptstadt 2014 ernannt -
Paris
-

Alle machen es, ob zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit. Die Kopenhagener lieben ihr Fahrrad. Mehr als die Hälfte nutzen es als regelmäßiges Fortbewegungsmittel in der Stadt. Nicht nur deswegen wurde Kopenhagen zur Umwelthauptstadt 2014 ernannt.
Warum also dann nicht mal eine Stadtrundfahrt per Fahrrad unternehmen. Den mehr als 100 Jahre alten Vergnügungspark Tivoli besuchen, an der kleinen Meerjungfrau am Langelinie Pier vorbeiradeln oder am Kai des Hafen Nyhavn entlangfahren und die Fischer beobachten. Seit 2012 gibt es sogar Fahrrad­autobahnen, die aus der Stadt hinausführen. Ab der Innenstadt 15 Kilometer und man ist raus aus der Stadt.
Kopenhagen ist das Venedig des Nordens, eine Stadt am Meer mit alten Kanälen und Hafenbädern. Es dauert nie mehr als 15 Minuten und man ist am Wasser. Der Amager Strandpark bietet 4,6 Kilometer weißen Sandstrand, das Hafenbad Islands Brygge hat fünf Becken und der Strand Urban Beach bietet Sand, heiße Beats und Drinks.

Paris: Eiffelturm, Notre-­Dame, Champs-Élysées – und im Sommer „Paris ­Plages“. Während der französischen Sommerferien, im Juli und August, verwandelt sich für ungefähr vier bis fünf Wochen das Ufer der Seine zur Strandpromenade. Ab in den Liegestuhl, die Füße im Sand vergraben, einen Cocktail schlürfen und die Großstadt für einen Moment hinter sich lassen. Oder wie wäre es mit einer Partie ­Beachvolleyball?

London
-

Heiße Rhythmen, wummernde Bässe und buntes Treiben an der Themse. London wird im Sommer zur bunten Festivalstadt. Das wohl bekannteste ist der „Notting Hill Carnival“. Jedes Jahr, am letzten Augustwochenende, verwandelt sich der Stadtteil Notting Hill in klein Rio de Janeiro. Brasilianische Tänzerinnen ziehen dann auf blumengeschmückten Umzugswagen zu karibischen Klängen durch den Stadtteil. Ursprünglich ein Fest für mehr Toleranz und gegen Rassismus, zieht das riesige Straßenfest heute Besucher aus der ganzen Welt an.
Das „Mayor’s Thames Festival“ ist eines der ältesten Festivals in London. Ein Fest unter freiem Himmel mit vielen Veranstaltungen am Themsenufer. Dieses Jahr findet es vom 31. August bis 1. September statt.
Vom 4. Juli bis zum 13. Juli wird der Hyde Park zur Festival-Meile. Dann stehen auf mehreren Bühnen im Park beispielsweise Sir Tom Jones, Boy­zone, Neil Young & Crazy Horse oder die Backstreet Boys und heizen den ­Zuschauern beim „British Summer Time Festival“ ein.

Riga
-

Den Titel „Kulturhauptstadt 2014“ hat dieses Jahr die lettische Hauptstadt Riga inne. Riga ist als Stadt des Jugendstils bekannt. Unter dem Titel „Force Majeur“ – zu deutsch „Höhere Gewalt“ – stehen dieses Jahr 200 Veranstaltungen auf dem Programm. Kultur ist in Riga vieles: eine Bücherkette, ein internationales Jazzfestival, klassische Konzerte, ein Lichtfestival, zeitgenössische Kunst in Hinterhöfen oder eine Ausstellung zum Ersten Weltkrieg.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten