Branche -

Bäcker feiern ersten "Tag des Deutschen Brotes" Simon Gosejohann als Botschafter geehrt

Comedian Simon Gosejohann und der ehemalige Wirtschaftsminister Michael Glos sind Botschafter des deutschen Brotes. Beide wurden für ihren Einsatz für die Branche am ersten "Tag des Deutschen Brotes" am Mittwoch in Berlin geehrt.

Michael Glos und Simon Gosejohann
Im Einsatz für das deutsche Brot: Michael Glos und Simon Gosejohann. -

Gosejohann bekam den Preis vor allem für seinen Einsatz im Rahmen der Nachwuchskampagne des deutschen Handwerks. Er selbst nehme die Auszeichnung ernst und möchte in seiner Funktion als Botschafter aufzeigen, dass das Bäckerhandwerk mit der Zeit geht. "Der Bäckerberuf bietet eine äußerst stabile Zukunftsperspektive. Wenn sich junge Menschen dazu von mir begeistern lassen, super", sagte Gosejohann.

Viel Energie und Leidenschaft

Michael Glos verwies auf die Bauern, Müller und Bäcker, die viel Energie und Leidenschaft in die Herstellung ihrer Produkte investierten. Der gelernte Müllermeister wurde für seine Bemühungen um das Handwerk ausgezeichnet. "Der wichtigste Punkt ist allerdings – und darauf bin ich besonders stolz –, das das deutsche Brot etwas Besonderes ist", sagte Glos.

Für den Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks soll der von nun an alljährlich auszurichtende Festtag ein symbolischer Baustein auf dem Weg zur Anerkennung der deutschen Brotkultur durch die UNESCO sein. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten