Südthüringen -

Friseur- und Kosmetikinnung Sehnsucht nach Licht und Farbe

Rund 80 Besucher, davon viel Fachpublikum, waren der Einladung der Friseur- und Kosmetikinnung „Mittlerer Rennsteig“ gefolgt, um sich im „Audimax“ der Hochschule Schmalkalden auf die diesjährigen Frühjahrs- und Sommertrendfrisuren einzustimmen.

Fünf Damen- und drei Herrenmodels zogen nach Eröffnung des Events das Interesse von Friseuren, Kosmetikerinnen und Kunden auf sich. Carola Bauer, stellvertretende Landesinnungsmeisterin des Landesinnungsverbandes der Friseure und Kosmetiker Thüringen/Sachsen-Anhalt, moderierte die Show.

Zwei Stunden vermittelten die Friseur- und Kosmetikteams der Innung die neuen Kreationen mit Unterstützung von Gastakteuren. Während die Fachleiter die Arbeit der Friseure und Kosmetiker an den Frisuren und am Make-up der Models Schritt für Schritt erläuterten, bewiesen die Akteure bei Schnitt, Styling und Farbe ihre Meisterschaft. Die Vorstellung begann mit der Kategorie Herrenmoden, die Susan Hoffmann, Weltmeisterin im Team- und Einzelwettbewerb, aus dem gleichnamigen Salon in Viernau vorstellte.

Assistiert wurde sie von Stefanie Fritz, Mitglied der Nationalmannschaft Junioren, die Vizeweltmeister 2017 in Paris wurde. Beide demonstrierten verschiedene Variationen des Herrenschnitts „Fade Cut“, bei dem die Seiten sehr kurz und akkurat geschnitten werden. Auf der sogenannten „Hut-Linie“ wird ein weicher Übergang rasiert, während das Deckhaar deutlich länger bleibt und somit die Betonung auf der Vorderpartie liegt.

Carola Bauer präsentierte die neuen Modelinien fürs Make-up, die sich nach Tag- und Abendanwendung unterscheiden („Pure Day“ und „Dark Night“). Beim Tages-Make-up stehen Elemente der Erde im Mittelpunkt, wie Natürlichkeit, Zartheit, Klarheit, Schönheit und Ausstrahlung. Für den Abend wird der Lidschatten an die 80er Jahre angelehnt und stark nach außen gezogen.

Die Farben werden von den Tönen der Savanne bei Nacht bestimmt. In der Arbeit mit den Models unterstrichen die Kosmetikerinnen Karina Necke aus dem Salon „Helena“ Steinbach-Hallenberg und Nadine Faber, Gastakteurin aus dem „Hairkiller“ Suhl, ihr Können. Gastakteur Steven Meth, Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Kategorie „Avantgarde“, stellte die Damenkreationen vor. Er kommt aus dem Salon „Die Lobby“, Gotha.

Unterstützt wurde er von Christian Kasa, Bundessieger und Deutscher Meister im Damenfach, und Steffi Bickel aus dem Salon „Helena“ in Steinbach-Hallenberg. Sie zeigten, dass der „Bob“ so aktuell ist wie nie. „Natürlich können die Frisuren von Schauspielern, Models oder anderen Stars nicht eins zu eins in die Salons gebracht werden. Man muss immer schauen, am Puls der Zeit zu bleiben, aber die Frisuren müssen auch in unserem Umfeld tragbar sein“, sagte der Trainer.

Zweimal im Jahr entwirft das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks die aktuellen Trends der Saison. Auch in diesem Jahr stehen sie für Natürlichkeit und Wildheit und sollen nach den dunklen Tagen des Winters frischen Wind und Farbe in die Modewelt der Frisuren bringen. Begleitet werden sie stets von trendsicheren Make-up-Kreationen.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten