Technik -

Schuhmacher für Solarteure Photovoltaik: Zu Fuß über Module

Mit ihrem Ralos-Shoe will die Firma SSS den Aufwand für Reinigung und Reparaturen von Photovoltaik-Anlagen verringern.

Die Zahl der Photovoltaik-Anlagen ist in Deutschland stark gewachsen. Immer größere Flächen müssen regelmäßig gereinigt werden, damit die Module nicht an Leistung einbüßen. Zudem müssen die Anlagen gewartet, repariert oder einzelne Panels ausgetauscht werden. Genau für diese Arbeiten hat die SSS GmbH, ein Start-up mit Sitz in Winnweiler (Rheinland-Pfalz), die ersten Solarschuhe entwickelt. Sie sollen Solarteuren ermöglichen, sogar auf nassen Solarmodulen sicher zu laufen, ohne diese zu beschädigen.

Die unter dem Markennamen Ralos-Shoe vertriebenen Solarschuhe kombinieren laut Hersteller neue Materialien mit einer ausgeklügelten Mechanik. So kommen neben leichten und biegesteifen Aluminiumplatten pro Schuh jeweils 50 patentierte Saugelemente zum Einsatz, die für beste Ergonomie bei Dachneigungen von bis zu 25 Grad sorgen sollen. Gefertigt werden die Schuhe auf speziellen Fünf-Achs-CNC-Maschinen in Deutschland.

Solarschuhe

"Die extrem empfindlichen Solarmodule dürfen keinesfalls mit Arbeitsschuhen betreten werden. Unser Solarschuh durfte also den zulässigen Druck nicht überschreiten, sollte die Neigung ausgleichen und sicher haften, damit man auch auf Schrägen sicher gehen kann", erklärt Steffen Bank, einer der beiden Gründer von SSS, was für Solar-Service-Support steht. Der Elektromeister führt seit zehn Jahren einen eigenen Betrieb, der sich auf die Montage, Wartung und Reinigung von PV-Anlagen spezialisiert hat.

Zusammen mit seinem Onkel Andreas Meyer, einem Werkzeugmachermeister und Techniker, hat er zunächst für einen besonders schwierigen Reinigungsauftrag einer stark bemoosten Dachanlage die Solarleiter Ralos-Step entwickelt, die Arbeiten an bis zu 60 Grad steilen Flächen ermöglicht.

Der Solarschuh ist schon die zweite Entwicklung der beiden Tüftler. "Laut einer Patentrecherche der TU Kaiserslautern gibt es weltweit keine vergleichbare Technologie. Wir ­haben uns die Schutzrechte gesichert und von Pilotkunden ein hervorragendes Feedback erhalten", sagt Meyer. Öffentlich vorgestellt wurde der Ralos-Shoe zur Fachmesse Intersolar in München. Bei Live-Demonstrationen konnten sich die Besucher unter anderem davon überzeugen, wie der Bediener eines Reinigungsroboters selbst auf nasser Oberfläche der Maschine Kabel und Wasserschlauch exakt nachführen konnte, was ein aufwändiges Umsetzen überflüssig macht. ste

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten