IT + Kommunikation -

Sicher surfen im Netz Router: So verschlüsseln Sie das WLAN richtig

Wer mit WLAN im Netz surft, braucht einen Router. Damit Sie beim Surfen sicher sind, lassen sich die Router-Einstellungen optimieren. So geht's.

Noch immer kommt es vor, dass Router ohne voreingestellte Verschlüsselung ausgeliefert werden, die das WLAN vor unberechtigten Zugriffen schützt. Die Stiftung Warentest hat verglichen und festgestellt, dass bei drei von zehn Routern die Netzwerk-Verschlüsselung gefehlt hat.

WLAN anderen Namen geben

Wer dennoch ein solches Gerät kauf, muss selbst aktiv werden und das WLAN mit einem WPA2-Schlüssel absichern. Ältere Standards sind leichter zu knacken. Darüber hinaus sollte man dem WLAN einen anderen Namen als den voreingestellten (SSID) geben, damit Angreifer keine Rückschlüsse auf das verwendete Gerät ziehen können. Die Funktion, den Namen des Funktionsnetzwerks zu verstecken, nutzt den Experten zufolge dagegen wenig: Das WLAN bleibt durch das Funksignal deutlich sichtbar.

Der Zugriff auf den Router und seine Einstellungen erfolgt in der Regel über den Internetbrowser und mit festen, gemeinhin bekannten IP-Adressen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, den Zugriff aufs Gerät im Router-Menü über ein Passwort abzusichern. Sonst kann jeder, der mit dem Netzwerk verbunden ist, den Router beliebig konfigurieren.

Gastzugang für Router

Wer längere Zeit nicht zu Hause ist, sollte das WLAN ganz abschalten, rät Stiftung Warentest. Besuchern kann man einen sogenannten Gastzugang anbieten, den die meisten Router inzwischen unterstützen. Darüber kann man im Internet surfen, nicht aber im Heimnetzwerk herumstöbern.


Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist die Aktivierung des sogenannten Mac-Filters. Jedes WLAN-Gerät hat eine individuelle Nummer, die Mac-Adresse. Bei aktiviertem Mac-Filter dürfen sich nur Geräte mit dem WLAN verbinden, deren Mac-Adresse im Router hinterlegt ist. Soll ein neues Gerät im Netzwerk mitsurfen dürfen, muss die jeweilige Adresse im Router eingetragen werden. Das ist den Experten zufolge zwar aufwendig, erhöht aber die Sicherheit. dhz/dpa

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten