Beruflich unterwegs -

Steuer aktuell Reisekostenrecht 2014: Zweifel an der Gültigkeit für Unternehmer

Normalerweise werden Arbeitnehmer und Unternehmer steuerlich gleich behandelt. Ob Unternehmer beim neuen Reisekostenrecht ab 1. Januar 2014 für die "erste Tätigkeitsstätte" jedoch dieselben Gestaltungsspielräume haben wie Arbeitnehmer, ist noch ungewiss. Das Bundesfinanzministerium muss hierzu Stellung beziehen.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets Beruflich unterwegs

In einer Antwort auf eine Frage des Bundestagsmitglieds Frau Susanne Karawanskij antwortete das Bundesministerium auf die Frage, ob es steuerliche Unterschiede bei der Behandlung von Arbeitnehmern und Unternehmern beim neuen Reisekostenrecht 2014 gibt, ausweichend (BMF, Schreiben v. 29.11.2013, Az. IV C 5 – S 2353/12/10002).

Inwiefern der Begriff der Betriebsstätte mit dem Begriff der ersten Tätigkeitsstätte übereinstimmt, wird derzeit mit den obersten Finanzbehörden der Länder noch erläutert.

Wo liegt das Problem beim Reisekostenrecht 2014?

Eine Betriebsstätte im Sinn des Steuerrechts kann ein Unternehmer nach § 12 Abgabenordnung auch an einer Baustelle haben, an der er länger als sechs Monate Leistungen erbringt. Wären die Begriffe "Betriebsstätte" und "erste Tätigkeitsstätte" gleich auszulegen, könnte das für Unternehmer steuerlich nachteilige Folgen haben.

Für die Fahrten zu solchen Betriebsstätten dürfte bei Unternehmern dann nämlich nur die Entfernungspauschale von 30 Cent je Kilometer für die einfache Strecke als Betriebsausgaben abgezogen werden.

Tipp: Jetzt heißt es abwarten, bis das Bundesfinanzministerium zu dieser Frage Stellung bezieht. Bis dahin, sollten Arbeitnehmer und Unternehmer beim neuen Reisekostenrecht 2014 steuerlich identisch behandelt werden. dhz

Weitere Steuertipps gibt es im DHZ-Steuerarchiv.

Downloads
  • Reisekosten: Erste Tätigkeitsstätte (PDF, 259 kB)

    Zum 1. Januar 2014 traten zum steuerlichen Reisekostenrecht zahlreiche Neuregelungen in Kraft. Eine zentrale Änderung ist die Abschaffung des Begriffs der regelmäßigen Arbeitsstätte und die Einführung mehr...

Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten