Köpfe -

Möglicher Nachfolger von Möhrle Reichhold bewirbt sich um Posten als BWHT-Präsident

Der Wahlkampf ist eröffnet: Rainer Reichhold will neuer Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages werden. Einen Gegenkandidaten gibt es bislang allerdings nicht.

Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart, bewirbt sich um den Posten als Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT). Der 56-jährige  Elektroinstallateurmeister und Betriebswirt des Handwerks wurde nun von den acht Handwerkskammern im Land einmütig als Landeshandwerkspräsident vorgeschlagen. Damit könnte er die Nachfolge des langjährigen BWHT-Präsidenten Joachim Möhrle antreten.

Reichhold ist seit 1987 Gesellschafter und Geschäftsführer der Elektro-Nürk GmbH  in Nürtingen-Zizishausen. Er steht seit 2005 an der Spitze einer der  größten Handwerkskammern im Bundesgebiet und wurde zwei Mal als Kammerpräsident wiedergewählt. Ob er es auch an die Spitze des BWHT schafft, wird sich im Sommer entscheiden. Die Wahl findet am 6. Juli  im Rahmen der Mitgliederversammlung des Handwerkstages statt.

Amtswechsel am 15. Juli

Doch Reichhold ist bislang der einzige  Kandidat für die Nachfolge von Möhrle, der nach zehn Jahren aus Altergründen nicht mehr zur Wahl steht. "Theoretisch kann mir ein Gegenkandidat aufgestellt werden, aber davon gehe ich derzeit nicht aus", sagte Reichhold bei der Bekanntgabe seiner Kandidatur.  

Wahlberechtigt sind neben den Vertretern der Kammern auch die Fachverbände des baden-württembergischen Handwerks, die ebenfalls breite Unterstützung signalisiert haben. Am Festakt zum  Amtswechsel am 15. Juli 2015 wird auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried  Kretschmann (Grüne) teilnehmen. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten