Deutschland -

Bundestag Regierung wirbt für Ausbildungsbonus

Die Bundesregierung wirbt im Bundestag für ihre Pläne zur Einführung eines sogenannten Ausbildungsbonus, mit dem Unternehmen zur Schaffung zusätzlicher Lehrstellen für benachteiligte Jugendliche bewegt werden sollen.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Klaus Brandner (SPD), betonte bei der ersten Lesung des Gesetzesvorhabens im Bundestag, man müsse "für alle junge Menschen eine qualifizierte Ausbildung sicherzustellen". Nur so sichere man den Jugendlichen Teilhabe und die Möglichkeit, ihre Berufschancen auch wahrnehmen zu können.

Der Ausbildungsbonus in Höhe von 4.000 bis 6.000 Euro für jede zusätzliche Lehrstelle soll dann gezahlt werden, wenn die eingestellten Jugendlichen die Schule mindestens bereits im Vorjahr verlassen haben und sich schon früher um einen Ausbildungsplatz bemüht haben. Weitere Voraussetzung ist, dass sie keinen beziehungsweise nur einen niedrigen oder schlechten mittleren Schulabschluss besitzen oder dass sie lernbehindert sind. Bei behinderten Jugendlichen erhöht sich die Förderung um 30 Prozent. Der Nachweis, dass der Ausbildungsplatz zusätzlich geschaffen wurde, soll vom Arbeitgeber erbracht werden müssen.

Die finanzielle Unterstützung soll bis Ende 2010 befristet sein. Der Gesetzentwurf ist Teil der von der Bundesregierung im Januar beschlossenen Qualifizierungsinitiative, von der sie sich die Schaffung von 100.000 zusätzlichen Ausbildungsplätzen bis 2010 erhofft.

Brandner betonte, trotz "guter Nachrichten" vom Lehrstellenmarkt sei es "noch immer eine traurige Wahrheit, dass ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen jungen Leuten der Einstieg in die duale Ausbildung nicht gelingt". Dabei habe sich die Situation vor allem für diejenigen zugespitzt, die schon seit einem oder mehreren Jahren eine Lehrstelle suchen. Erstmals suchten mehr sogenannten Altbewerber als Neubewerber einen Ausbildungsplatz. Diese Entwicklung dürfe man nicht tatenlos hinnehmen. Daher wolle die Bundesregierung den Altbewerbern mit dem Ausbildungsbonus zusätzliche Chancen auf dem Lehrstellenmarkt eröffnen.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten