Köpfe -

Präsident Zentralverband des Deutschen Handwerks Prebeck kandidiert für ZDH-Spitze

Franz Prebeck aus Niederbayern bewirbt sich um den Posten an der Verbandsspitze des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Er ist damit der dritte Kandidat für die Wahl im Dezember.

Für den Posten des nächsten deutschen Handwerkspräsidenten gibt es einen dritten Bewerber: Der Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Franz Prebeck (64), kandidiert nach Informationen der Deutschen Handwerks Zeitung für die Spitzenposition im Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).

Werkzeugmacher und Ehrenämtler

Der Niederbayer ist gelernter Werkzeugmacher, Diplom-Ingenieur und geschäftsführender Gesellschafter der Prebeck GmbH Stahl- und Anlagenbau. Er ist zudem seit 20 Jahren in Ehrenämtern des Handwerks tätig.

Bislang sind bereits die Kammerpräsidenten Hans Peter Wollseifer aus Köln und Rainer Reichhold aus Stuttgart vorgeschlagen worden.

Im kommenden Dezember entscheidet die ZDH-Vollversammlung über den Posten. Präsident Otto Kentzler (71) gibt dann das Amt nach neun Jahren ab. bur

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten