Stuttgart -

Betriebsbesuche Politiker bekommen Einblick ins Handwerk der Region

Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller sowie Marc Biadacz, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Böblingen, nahmen sich Zeit, um Einblicke in das regionale Handwerk zu gewinnen.

Ende Juli besuchte Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, die Bildungsakademie der Handwerkskammer in Stuttgart-Weilimdorf. Bei einem Rundgang mit Zwischenstopps in der SHK-Werkstatt sowie dem Kfz-Kompetenzzentrum wurde mit Lehrmeistern und Vertretern der Handwerkskammer über Themen wie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Bildungsakademie oder die aktuelle Situation im Handwerk der Kammerregion gesprochen.

Politiker bekommen Einblick ins Handwerk der Region

Die Digitalisierung im Blick

Arbeiten 4.0 – wie Digitalisierung in einem Handwerksbetrieb aussehen kann, zeigte Wolfgang Metzger, Geschäftsführer des gleichnamigen Elektrotechnik-Betriebs, beim Besuch von Staatssekretärin Katrin Schütz in seinem Freiberger Unternehmen. Doch nicht nur beim Thema Digitalisierung geht das Unternehmen mit gutem Beispiel voran. Bereits 40 Handwerker hat Metzger in seinem Betrieb seit der Gründung vor rund 20 Jahren ausgebildet.

Politiker bekommen Einblick ins Handwerk der Region


Themen, die bewegen

Beim eintägigen Betriebspraktikum in der Aidlinger Glaserei Gastel bekam der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz nicht nur theoretische und praktische Einblicke in das Glaserhandwerk. Auch sprach er mit Glasermeister und Betriebsinhaber Wolfgang Gastel über Herausforderungen, wie den Nachwuchsmangel oder die Diesel-Fahrverbote, denen sich viele Handwerker aus der Region derzeit stellen müssen.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten