Reise -

Ab in die Natur Osttirol: Golfen, Wandern und Mountainbiken

Das Bergpanorama bei einem Golfkurs genießen, sportliche Höchstleistungen auf dem Adlerweg oder den vielen Montainbike-Strecken erbringen. Im Defereggental in Osttirol ist beides möglich.

Das Defereggental liegt mitten im Nationalpark Hohe Tauern, in Osttirol umringt von den Bergen der Derefeggengebirges, der Rieserfernergruppe, der Lasörlinggruppe und der Schobergruppe. Der Schutz des Nationalparks macht das Tal zu einem der unberührtesten Hochgebirgstäler der Alpen. Anstatt Trubel und große Party sind hier Ruhe- und Erholungssuchende zu Hause. Die Ursprünglichkeit der Natur macht das Tal zum idealen Standort für Naturliebhaber. Seit Mitte Juni kommen auch Golfsportler auf ihre Kosten.

Tipps für Golfer, Wanderer und Mountainbiker

In St. Veit wurde auf 1.300 Metern Mitte Juni feierlich der "Defereggental Golf Park" eröffnet  – inmitten von Zirbenwäldern und Bergdörfern. Auf knapp 100.000 Quadratmetern bietet der "9-Loch-Par-3-Golfkurs" mit freien und überdachten Abschlagplätzen, dem großen Übungsgrün und der Chipping Area optimale Trainingsvoraussetzungen für Golfer aller Spielstärken. Während Anfänger bestens betreut in nur fünf Tagen die Platzreife erlangen, feilen Cracks mit Videoanalysen an ihrer Technik und holen sich wertvolle Tipps von den Profis der Akademie Dolomitengolf.

Wandern auf dem Adlerweg

TirolWerbung_594503

Wer das Bergpanorama erleben möchte und es ein bisschen sportlicher mag, der wandert auf dem Alderweg von Ströden am Fuße des Großvenedigers bis zur Stüdlhütte am Großglockner. Die Route des Weitwanderwergs wurde zu seinem zehnten Jubiläum komplett überarbeitet und verbindet jetzt auf insgesamt 100 Kilometern und 8.000 Höhenmetern zwei der höchsten Berge Österreichs.

Wer sich auf die Spuren des Adlers begeben will, der braucht eine gute Kondition, muss trittsicher und manchmal auch schwindelfrei sein. Eine durchschnittliche Tagesetappe hat zehn Kilometer und eine Wanderzeit von fünf Stunden. Man braucht die Tour aber nicht an einem Stück gehen. Jeden Tag ist es möglich ins Tal abzusteigen und die Strecke individuell zu verkürzen.

Ideal für Mountainbiker und Genussradler

TirolWerbung_594527

Auch wer mit dem Montainbike in die Berge möchte, muss sich nicht zwischen Genuss und sportlicher Höchstleistung entscheiden. Osttirol ist für Höhenmeter-Fanatiker und Cruiser ideal. Neun Gebirgszüge gibt es zu entdecken, allein die Bike Arena Lienzer Dolomiten hat über 40 Mountainbike-Strecken, die alle mit GPS erfasst sind. Insgesamt gibt es 120 markierte Routen, die sich auf ein Wegenetz von 1.000 Kilometer verteilen. Auch im Nationalpark Hohe Tauern, dem ältesten und größten Nationalpark Österreichs gibt es zahlreiche ausgeschilderte Bike-Routen.

Egal für welche Sportart sich der Urlauber entscheidet: Kulinarisch wird man dabei bestens versorgt. Neben bodenständigen Gasthäusern und Almen, die Traditionelles servieren, gibt es in Osttirol auch einige Gourmet-Restaurants, Feinschmecker haben die Auswahl zwischen 12 Haubenlokalen, mit insgesamt 16 Hauben.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten