Dresden -

Bildungszentrum der Handwerkskammer wird zu "njumii" Neue Marke – neues Ich

Das Bildungszentrum der Handwerkskammer Dresden bekommt ein frisches Äußeres – nicht nur dank des im Bau befindlichen Neubaus gegenüber der Kammer, sondern auch dank einer neuen Marke.

Diese geht am 1. September an den Start. Ab dann wird das Bildungszentrum mit all seinen Standorten unter dem Namen "njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks" vermarktet. Die Deutsche Handwerks Zeitung sprach dazu mit Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden.

DHZ: Was genau verbirgt sich hinter dem Wort "njumii"?

Brzezinski: Die Philosophie unseres Bildungszentrums. Mit unseren Weiterbildungsangeboten begleiten wir unsere Kunden auf dem Weg zu ihrem "neuen Ich". Im Englischen heißt es "new me". Das haben wir dann in die Lautsprache umgesetzt – njumii (am Ende mit langem i gesprochen). Damit ist die sogenannte Generation Z bestens vertraut.

DHZ: Wenn Sie von der Generation Z – also den zwischen 1995 und 2015 Geborenen – sprechen, reden wir auch von der künftigen Hauptzielgruppe …

Brzezinski: Richtig – und diese Generation steht mehr als alle vor ihr für die Multioptionalität. Sprich: Der technische Fortschritt schreitet immer mehr voran, immer mehr Fachbereiche werden dabei miteinander verknüpft. Junge Leute nutzen die Vielfalt der Möglichkeiten und legen sich nicht über 50 Jahre auf einen Job fest, sondern wechseln gern auch mal die Tätigkeit oder schaffen sich neue Optionen. Damit wird Wissen, speziell Fachwissen, wichtiger denn je.

DHZ: Und dieses Wissen bietet ­"njumii"?

Brzezinski: Ja, wir bieten unseren Kunden die verschiedensten Chancen, sich weiterzuentwickeln, um im Handwerk, aber auch darüber hinaus einen individuellen, erfolgreichen Weg zu beschreiten. Wir unterstützen auf dem Weg zum neuen Ich, das beim Wissenszuwachs entsteht.

DHZ: Wie genau geht es jetzt weiter mit "njumii"?

Brzezinski: Die Marke wird mit dem neuen Bildungszentrumgebäude wachsen. Ab 1. September geht sie offiziell an den Start – mit neuem Logo, geänderter Geschäftsausstattung und einem neuen, optimierten Internetauftritt. Ziel ist, mit zwei Klicks den gewünschten Kurs zu finden.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten