Halle (Saale) -

100.000 Euro in Bildungsstätte investiert Neue Lehrkabinette für angehende Friseure und Kosmetiker

Unter reger Anteilnahme von ausbildenden Friseurbetrieben der Region wurde im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer in Halle-Osendorf neue Lehrkabinette für die Friseur- und Kosmetikausbildung eröffnet.

„Im letzten halben Jahr haben wir die Ausbildungsbedingungen erheblich verbessern können. Die seit zwei Jahrzehnten genutzten Werkstätten entsprachen den Wünschen unserer Betriebe und auch den Anforderungen an eine moderne Wissens- und Fertigkeitsvermittlung nicht mehr. Der Umzug in komplett modernisierte Lehrkabinette ist die Grundlage für eine optimale Ausbildung der Lehrlinge, Fortbildungs- und Meisterschüler im Bereich Friseur und Kosmetik“, so Andreas Nowottny, Leiter des BTZ.

Die Handwerkskammer hat rund 100.000 Euro in diese Ausbildungsstätte investiert, die die bisher genutzten Räume ersetzt.

Derzeit gibt es im Kammerbezirk rund 1.880 Unternehmen in den Gewerken Friseur und Kosmetik. In diesen werden aktuell rund 290 Lehrlinge ausgebildet. Damit gehört diese Berufsgruppe zu den ausbildungsstärksten im Handwerk des Kammerbezirkes.

Ansprechpartner für Nachfragen: BTZ-Leiter Andreas Nowottny, Tel. 034577798-708.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten