Mobilität + Transport -

Konzept-Reifen soll 2024 serienreif sein Michelin Uptis: Die Luft ist raus

Unfehlbarer Pannenschutz, hervorragende Fahreigenschaften und hohe Energieeffizienz – von seinem neuen Pkw-Reifen-Prototyp schwärmt Michelin in den höchsten Tönen.

Da der Konzept-Reifen namens Uptis ohne Luft auskommt, gilt er im Vergleich zu herkömmlichen Reifen als pannensicherer und wartungsfrei. Nach seiner Premiere auf dem Weltgipfel für nachhaltige Mobilität Movin’On im kanadischen Montreal war der Reifen kürzlich auch auf der IAA-Sonderschau "New Mobility World" in Frankfurt am Main zu sehen.

Eigentlich handelt es sich bei dem an eine Wabe erinnernden Uptis um ein Rad. Denn die leichte Aluminiumfelge ist über flexible, hochresistente Kunststoffspeichen untrennbar mit der Lauffläche verbunden. Die Speichen aus Polyesterharz und Glasfaser sorgen für hohe Tragfähigkeit und wirken im Fahrbetrieb schwingungsdämpfend. Das Profil biete die gleichen Fahreigenschaften wie die Pkw-Premiumreifen der Marke Michelin, betont der Hersteller.

Getestet wird der Prototyp derzeit an einem vollelektrischen Chevrolet Bolt. Noch dieses Jahr sollen erste Versuche im öffentlichen Straßenverkehr in Michigan folgen. Den Marktstart peilt Michelin für 2024 an. ste

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten