Chemnitz -

15. Baumesse Chemnitz Messe erfolgreich beendet

Unter reger Beteiligung von Handwerksbetrieben, Innungen und Handwerkskammer fand Anfang Februar die 15. Baumesse Chemnitz statt.

Rund 8.500 Besucher nutzten die größte regionale Leistungsschau der Bau- und Immobilienbranche, um sich über Bauleis­tungen, Baustoffe und Bauelemente, Gebäudetechnik sowie Immobilien und Baufinanzierung zu informieren. Dafür standen ihnen knapp 300 Aussteller Rede und Antwort. Das sind mehr als doppelt so viele wie auf der ersten Baumesse Chemnitz vor 15 Jahren.

Besonders nachgefragt waren erneut Angebote, die sich mit dem Thema nachhaltiges Bauen, Sanieren und Renovieren beschäftigen. Aber auch Aussteller, die Lösungen für die Verbesserung der Energieeffizienz in Gebäuden präsentierten, waren sehr gefragt. Interesse zeigten die Besucher darüber hinaus vor allem für die beiden Sonderthemen „Baustoffe der Zukunft“ und „Smart Home – Smart Living“.

Ein besonderes Highlight der Messe war auch in diesem Jahr wieder die von der Handwerkskammer Chemnitz in Zusammenarbeit mit Innungen präsentierte Handwerksmeile im Übergang von Halle 1 zu Halle 2. Hier wurde drei Tage lang gehämmert, gehobelt und gesägt, gemauert, Mosaik verlegt und vieles mehr.
Eröffnet worden war die Baumesse Chemnitz mit einer Fachdiskussion zum Thema „Energieeffizienz um jeden Preis? Die EnEV zwischen Machbarkeit und Regulierungswahn“. Auf dem Podium diskutierten Vertreter des Handwerks, Architekten und Ingenieure sowie weitere Experten über Fluch und Segen der Energieeinsparverordnung EnEV.

Ihre Fragen zum Thema Messen beantwortet Andrea D’Alessandro, Tel. 0371/5364-203, E-Mail: a.dalessandro@hwk-chemnitz.de

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten