Deutschland -

GfK-Index Mehr Konsum zum Jahresende

Die Kauflaune der Deutschen hat sich zum Jahresende stabilisiert. Grund dafür ist die deutlich gestiegene Anschaffungsneigung der Verbraucher in der Vorweihnachtszeit.

Der sogenannte Konsumklimaindex des Marktforschungsinstituts GfK steigt für den Monat Januar leicht an und stoppt damit den seit Monaten anhaltenden Abwärtstrend, teilte das Institut mit. Nach 4,4 Punkten für Dezember sei der Index für Januar leicht auf 4,5 Punkte gestiegen. Im November hatte der Index allerdings noch bei 4,8 Punkten gelegen.

Die Forscher wiesen als Begründung auf die im Zusammenhang mit dem Weihnachtsgeschäft gestiegene Anschaffungsneigung. Allerdings schätzten die Verbraucher ihre Konjunktur- und Einkommensaussichten aufgrund des starken Euro und der Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten schlechter ein.

Der monatliche GfK-Konsumklimaindikator basiert auf rund 2000 Verbraucherbefragungen. Wesentliche Faktoren des Konsumklimas sind die Einkommenserwartung, die Anschaffungsneigung und die Konjunkturerwartung der Verbraucher.

ddp

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der einzelnen Indikatoren im Überblick (Quelle: GfK):

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten