Köpfe -

Bundeswirtschaftsministerium Machnig wird Staatssekretär

Der ehemalige thüringische Wirtschaftsminister Matthias Machnig wird neuer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Dorthin hat er beste Kontakte.

Diese Nachricht wird bereits seit Monaten spekuliert: Thüringens ehemaliger Wirtschaftsminister Matthias Machnig (54, SPD) wird nach Informationen des "Spiegel" zum 1. Oktober 2014 neuer Staatssekretär ins Bundeswirtschaftsministerium seines Parteichefs Sigmar Gabriel. Hier wurde ein Staatssekretärsplatz frei, nachdem FDP-Mann Stefan Kapferer (48) zur OECD nach Paris wechselte. Machnig gilt als enger Vertrauter von Gabriel.

Viel Erfahrung in Ministerien

Machnig soll im Ministerium für Außenwirtschaft, Mittelstand, Technologie, Digitales und Rüstungsexporte zuständig sein. Er hat zuletzt den Europawahlkampf für den EU-Parlemantspräsidenten Martin Schulz bestritten. Für seinen Einsatz soll ihm ein Wechsel nach Berlin in Aussicht gestellt worden sein. Der Nordrhein-Westfale war bereits in früheren Zeiten unter Bundeskanzler Gerhard Schröder Staatssekretär.

Von November 2009 bis November 2013 war Machnig Wirtschaftsminister in Thüringen. Ende 2013 stolperte er über die Affäre, dass er jahrelang Bezüge aus seinem alten Amt als Staatssekretär im Bundesumweltministerium bezogen habe, zuzüglich zu seinem Ministergehalt. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten