Reutlingen -

Lebensräume gestalten

14 neue Jungmeister im Raumausstatter-Handwerk

14 Raumausstatter haben vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Reutlingen ihre Meisterprüfungen abgelegt. Sie hatten zuvor einen sechsmonatigen Lehrgang an der Meisterschule Bad Saulgau besucht.

Im Rahmen der Zeugnisausgabe gratulierten Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert und Landesinnungsmeister Dieter Eckert den Absolventen zu ihrer erfolgreich bestandenden Weiterbildung. Der Meistertitel stünde nach wie vor beispielhaft für die „Qualifikationskultur des Handwerks“. Eckert lobte den „selbstauferlegten Fleiß“ der Jungmeister. Denn seit der Handwerksnovelle des Jahres 2004 benötigen Raumausstatter keinen Meistertitel mehr, um einen eigenen Betrieb führen zu dürfen.

Die Absolventen wollten auf eine solide Grundlage für die Selbstständigkeit nicht verzichten. Der Vorbereitungskurs an der Meisterschule Bad Saulgau umfasst neben den fachtheoretischen und -praktischen Inhalten auch betriebswirtschaftliches und rechtliches Know-how sowie die Berufs- und Arbeitspädagogik. Raumausstatter sind Spezialisten für Gestaltung und Dekoration. Sie sorgen mit Farben, Formen und verschiedenen Materialien für Atmosphäre, trendige Optik oder nüchterne Funktionalität in Wohn- und Geschäftsräumen. Was die Jungmeister können, zeigte die Ausstellung der Meisterarbeiten an der Schule. Die ideenreich und mit einer Prise Humor gestalteten Kojen dokumentierten das hohe handwerkliche Niveau des Jahrgangs.

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten