Kassel -

Kreishandwerkerschaft sucht Handwerkspaten für 2011

Marburger starten erfolgreiche Aktion „Kinder und Handwerk“

Gemeinsam mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf startete die Kreishandwerkerschaft Marburg Anfang Mai die Aktion „Kinder und Handwerk“. Bei der Auftaktveranstaltung sagte Landrat Robert Fischbach, letztendlich gehe es bei der aus dem Demografieprojekt entstandenen Aktion auch darum, einen Beitrag zur Überzeugung junger Leute zu leisten, sich für den Standort Marburg-Biedenkopf als Lebens- und Arbeitsmittelpunkt zu entscheiden und bereits frühzeitig etwas gegen den drohenden Facharbeitermangel im Handwerk zu tun.

Kreishandwerksmeister Helmut Henkel verdeutlichte die Bedeutung des Handwerks, indem er darauf hinwies, dass das tägliche Leben nicht ohne handwerkliche Leistungen funktioniere. Mit der Aktion wolle man die Kinder neugierig machen und deren Forscherdrang wecken. Handwerker seien für die Gesellschaft genauso wichtig wie Akademiker, so Henkel. Der Erste Stadtrat Detlev Schmidt von der Stadt Kirchhain und Pfarrer Oliver Koch vom Pfarramt Großseelheim, als Träger der Tageseinrichtung, freuten sich über den Start der Aktion im Kindergarten „Regenbogenland“ in Kirchhain-Großseelheim.

Für zehn Kindertagesstätten konnte die Kreishandwerkerschaft für das Auftaktjahr Handwerkspaten finden, die ihren Beruf den Vorschulkindern kindgerecht vorstellten. Hilfreich dabei waren verschiedene Handwerksmaterialien, die die Handwerkspaten im Gepäck hatten, wie Abflussrohre zum Zusammenstecken, Tapete, Eimer, Kleister und Pinsel. Außerdem gehörte auch jeweils ein Konzentrations- und Gedächtnisspiel „Meister&Co“ für jede der Gruppen zur Ausstattung. Dieses Spiel stellt die Berufe des Handwerks bildlich dar und liefert weitergehende Informationen über die verschiedenen Handwerksberufe. Damit wird den Kindern ein nachhaltiger Eindruck vom Aktionstag vermittelt.

Positive Rückmeldungen

In den Kindertagesstätten in Cölbe, Ebsdorfergrund, Kirchhain, Lahntal, Marburg, Weimar und Wetter, die besucht wurden, kam die Aktion sehr gut an und man freute sich besonders, wenn im Anschluss für die Zukunft Betriebsbesichtigungen oder weitere regelmäßige Aktionen vereinbart wurden. Kreishandwerksmeister Henkel berichtete, er habe sehr positive Rückmeldungen von den Handwerkspaten erhalten und von den Kindern sei die Aktion mit sehr viel Interesse aufgenommen worden.

Vorgestellt wurde in diesem Jahr ein breites Spektrum an Handwerksberufen. Neben Bäckern, Malern und Lackierern, Fleischern und Raumausstattern sind auch das Kraftfahrzeuggewerbe, das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk und die elektro- und informationstechnischen Handwerke beteiligt.

Für die Fortsetzung der Aktion „Kinder und Handwerk“ ab 2011 sucht Kreishandwerksmeister Henkel weitere Handwerkspaten bzw. Handwerkspatinnen, die einen Kindergarten im Rahmen dieser Veranstaltung besuchen wollen. Denn Ziel sei, diese Aktion als feste Einrichtung zu etablieren.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten