Gesundheit -

Sehhilfen an Halloween Bunte Kontaktlinsen: Worauf Träger achten sollten

Farbige Kontaktlinsen sind das i-Tüpfelchen für das perfekte Halloween-Outfit. Doch nicht alle Produkte sind unbedenklich fürs Auge. Folgendes gilt es zu beachten.

Rote Teufelsaugen, leuchtende Katzenlinsen und die unergründlichen Blicke einer Hexe: Zu Halloween werden Kostüme oft mit farbigen Kontaktlinsen vervollständigt. Der Zentralverband der Augenoptiker (ZVA) und Optometristen warnt jedoch davor, solche Linsen zu lange zu tragen. S elbst wenn die Kontaktlinsen nur stundenweise getragen werden, sollten sie zuvor fachmännisch angepasst worden sein, warnt der ZVA. Denn vor allem bei Modellen mit intensiver Farbschicht gelange sonst zu wenig Sauerstoff ans Auge. Außerdem sind Linsen aus dem Kostümbedarf und Drogerien nicht den individuellen Gegebenheiten eines Auges angepasst wie Modelle zur Sichtkorrektur.

Kontaktlinsen niemals tauschen 

Unter welchen Voraussetzungen das Tragen von Kontaktlinsen überhaupt möglich ist, zeigt der Optiker auf, nachdem er die individuellen Parameter und Gegebenheiten des Auges ermittelt hat. Dies gilt nicht nur bei Kontaktlinsen, die im Wechsel zur Brille oder „ständig“ getragen werden, sondern auch bei reinen Motivlinsen ohne Korrektion. Wenn nötig, sorgt der Fachmann für eine optische Korrektion. Weil also auch reine Motivlinsen auf das Auge angepasst werden müssen, sollten sie untereinander nie getauscht werden.

Wer zum ersten Mal Kontaktlinsen trägt, sollte sich außerdem vom Fachmann in richtige Pflege und Hygienemaßnahmen einführen lassen.

Grundsätzlich gilt: Regelmäßige Kontrollen der Augen und der Kontaktlinsen beim Augenoptiker sind beim Kontaktlinsentragen unabdingbar. In diesem Zusammenhang warnt der Zentralverband der Augenoptiker davor, Kontaktlinsen aus dem Internet oder der Drogerie zu verwenden. Weder der optimale Sitz noch die gesundheitliche Unbedenklichkeit seien hier gesichert.

Motivlinsen nicht im Straßenverkehr nutzen

Motiv-Linsen sind dem Verband zufolge auch nicht für die Nutzung im Straßenverkehr geeignet. Denn meist habe die Öffnung der Linse für die Pupille nur einen Durchmesser von rund fünf Millimetern - in der Dämmerung oder Dunkelheit weitet sich die Pupille allerdings auf bis zu acht Millimeter. Das bedeutet, dass beim Auto- oder Fahrradfahren im Kostüm zu später Stunde das Sichtfeld und damit die seitliche Wahrnehmung eingeschränkt ist. dhz

Halloween: Ein Freischein fürs Handwerk?
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten