Recht + Steuern -

Steuertipp Kindergeld während Unterbrechung der Ausbildung des Kindes

Wer die Ausbildung wegen einer Erkrankung unterbricht, gilt steuerlich als Abbrecher. Damit fällt das Kindergeld weg. Eltern wehrten sich dagegen - erfolgreich?

Muss ein Kind seine Ausbildung wegen gesundheitlicher Probleme unterbrechen und es ist nicht klar, wann das Kind seine Ausbildung fortsetzen wird, gehen die Familienkassen in der Regel vom Abbruch der Ausbildung aus. Fatale Folge: Der Kindergeldanspruch geht bei Abbruch verloren. Doch gegen die Unterstellung des Abbruchs können sich Eltern nun mit Hilfe eines Urteils wehren.

Familienkasse zahlt kein Kindergeld - Eltern klagen

In dem Streitfall musste ein Kind wegen einer psychotherapeutischen Behandlung seine Ausbildung im März abbrechen. Es war zwar nicht absehbar, wann die Ausbildung wieder aufgenommen werden sollte. Doch die Eltern und das Kind betonten, dass nach Heilung der Krankheit die Ausbildung fortgesetzt werden soll. Doch die Familienkasse lehnte die Auszahlung von Kindergeld ab März ab, weil die Ausbildung abgebrochen wurde. Dagegen klagten die Eltern erfolgreich.

Ausbildungswille reicht dem Gericht

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz stellte klar, dass die Familienkasse trotz Abbruch der Ausbildung Kindergeld zahlen muss, wenn das Kind und die Eltern äußern, dass die Ausbildung nach Heilung der Krankheit fortgesetzt werden soll (FG Rheinland-Pfalz, Urteil v. 20. Februar 2018, Az. 2 K 2487/16). Dass nicht absehbar ist, wie lange die Unterbrechung der Ausbildung dauern wird, ist für den Kindergeldanspruch unschädlich, weil die Ausbildung auf objektiven Gründen (Erkrankung) unterbrochen wurde. Zudem genügt es für den Kindergeldanspruch während der Unterbrechung der Ausbildung, dass ganz klar der Wille besteht, die Ausbildung fortzusetzen.

Steuertipp:  Sollte Ihr Kind seine Ausbildung wegen gesundheitlicher Probleme abbrechen, sollten Sie über die Krankheit ein ärztliches Attest erstellen lassen und der Familienkasse vorlegen. Gleichzeitig sollte schriftlich mitgeteilt werden, dass die Ausbildung auf jeden Fall nach Heilung der Krankheit fortgesetzt werden soll. Sollte die Familienkasse die Kindergeldzahlungen stoppen, sollten Sie umgehend dagegen vorgehen. Denn seit 2018 gewährt die Familienkasse nur noch das Kindergeld für die letzten sechs Monate vor dem Zeitpunkt der Antragstellung.

Weitere Steuertipps gibt es im DHZ Steuerarchiv

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten