Mobilität + Transport -

Regionalvergleich im Auto-Atlas Kfz-Versicherung: Hier ist es am teuersten

Jedes Auto muss versichert werden. Doch wie viel man für eine Autoversicherung zahlt, hängt stark vom Wohnort ab. Wo Autofahrer am meisten für Ihre Kfz-Versicherung bezahlen müssen.

44 Millionen Autos sind laut Zahlen des Statistischen Bundesamts aktuell auf den Deutschen Straßen unterwegs – und jedes davon muss versichert werden. Doch nicht überall müssen Autofahrer für das gleiche Auto gleich viel Versicherungsgebühren zahlen. Im Süden Deutschlands zahlen manche Autobesitzer doppelt so viel für ihre Kfz-Versicherung wie Versicherte im Norden Deutschlands. Wo Autofahrer am meisten für eine Versicherung zahlen müssen, hat das Vergleichsportal Verivox in seinem Auto-Atlas ermittelt.  

Für den Auto-Atlas hat Verivox alle über das Portal abgeschlossene Kfz-Versicherungen für privat genutzte PKW im Zeitraum von  November 2017 bis Oktober 2018 ausgewertet. Darin sind jeweils die Durchschnittswerte für PS-Stärken, Listenpreise bei Neukauf und das Fahrzeugalter bei Versicherungsantritt je Bundesland sowie die jährliche Fahrleistung je Landkreis dargestellt.

Kfz-Versicherung: Wie werden die Tarife berechnet?

Um die Höhe einer Kfz-Versicherung zu berechnen werden unterschiedliche Faktoren berücksichtigt. Neben der Anzahl der Fahrer, dem Alter, der Typenklasse und der Schadensfreiheitsklasse spielt vor allem die Regionalklasse eine wichtige Rolle. Prinzipiell gilt: je niedriger die Regionalklasse, umso niedriger der Versicherungsbeitrag. Bei der Kfz-Haftpflicht gibt es 12 Regionalklassen, in der Teilkasko 16 und in der Vollkasko neun Klassen. Zusätzlich rechnen die Versicherer die Schadensbilanz des jeweiligen Bezirks in die Regionalklasse.

Laut GDV, dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft bleibt die Regionalklasse in der Kfz-Haftpflicht in fast 300 Zulassungsbezirken gleich. Auch ein Großteil der Kaskoversicherten bleibt in der alten Regionalklassen. Etwa 2,5 Millionen kamen in eine niedrigere Klasse. Dafür wurden etwa 2,3 Millionen höher eingestuft.

Kfz-Versicherung: Teuerste Regionen zahlen das Doppelte

Im Bundesvergleich liegen Hamburg und Bayern ganz vorne, wenn es um t eure Kfz-Versicherungen geht. Unter den 20 teuersten Städten und Landkreisen liegen 15 in Bayern, davon die meisten in Oberbayern. Spitzenreiter ist München. Dort zahlen Autobesitzer im Durchschnitt doppelt so viel für ihre Kfz-Versicherung wie beispielsweise Autofahrer im thüringischen Kyffhäuserkreis. Auf den Plätzen dahinter folgen der Landkreis Starnberg, Nürnberg, der Landkreis München und Rosenheim – alle mit etwa 40 Prozent über dem Durchschnitt.

Im Süden kosten Kfz-Versicherungen mehr

Das die Kfz- Versicherungen im Süden besonders hoch sind, liegt vor allem an der Regionaleinstufung. In Städten und Kreisen mit vielen Schadensfällen verlangen die Kfz-Versicherer Prämienzuschläge. Passieren in einer Region weniger Unfällen geben die Versicherungen hingegen einen Rabatt. In Ober- und Niederbayern und in der Oberpfalz liegen besonders viele Landkreise die in teure Regionalklassen eingestuft sind. Außerdem fahren die Bayern und Baden-Württemberger Autos mit mehr PS, die tendenziell auch in teure Typklassen eingestuft sind.

Auch rund um Hamburg ist die Regionalklasse für die Haftpflicht teuer, was die Prämie dort nach oben treibt. Im Allgemeinen sind Großstädte oft teurer als im Umland. "Die Versicherer müssen sich nicht exakt nach den Regionalklassen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft richten. Sie orientieren sich aber bei der Berechnung ihrer Beiträge daran", sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH.

Autofahren im Norden ist günstiger

Insgesamt zeigt sich bei der Kfz-Haftpflicht: Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachen und Mecklenburg-Vorpommern haben eine gute Schadensbilanz - hier ist auch die Regionalklasse niedriger, was sich für Kunden wiederum günstig auf den Kfz-Beitrag auswirkt. In Großstädten wie Berlin ist die Schadensbilanz höher und damit auch die Regionalklasse. Doch wo in Deutschland liegen die hohen Regionalklassen und wo ist es günstig für Versicherte? Erfahren Sie in den interaktiven Karten, in welche Regionalklasse Ihr Zulassungsbezirk eingeteilt ist. Am günstigsten sind die Versicherungen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.  Auf Ebene der Bundesländer liegen die Preise in Sachsen-Anhalt am niedrigsten (19 Prozent unter Durchschnitt).

Viele Tarife richten sich nach Postleitzahlen

Mittlerweile richten sich viele Versicherer nicht mehr nur nach den Regionalklassen der Zulassungsbezirke. Stattdessen berechnen sie den Preis der Kfz-Versicherung nach der Postleitzahl. Innerhalb eines Stadtraums mit mehreren Postleitzahlen kann es daher zu Unterschieden zwischen den Regionalklassen kommen.

Besonders groß sind die Unterschiede beispielsweise in Berlin. Was das bei der Prämie ausmacht, zeigt ein einfaches Modellbeispiel: Ein Autofahrer im Zentrum von Berlin (PLZ: 12045) zahlt 920 Euro für das günstigste Angebot. Am Stadtrand (PLZ: 12559) wird es wesentlich günstiger, denn hier zahlt er nur noch rund 760 Euro für den preiswertesten Tarif. Im Durchschnitt aller Versicherungstarife war der Beitrag im Stadtzentrum 12 Prozent teurer.

Auf den Plätzen folgen der Landkreis Starnberg, Nürnberg, der Landkreis München und Rosenheim – alle mit etwa 40 Prozent über dem Durchschnitt. Unter den 20 teuersten Städten und Landkreisen liegen 15 in Bayern. Besonders wenig zahlen die Autofahrer im Kyffhäuserkreis, Landkreis Mansfeld-Südharz und Salzlandkreis – rund 30 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt. Das ist etwa die Hälfte der Preise in den teuersten Regionen.

Kfz-Versicherung: Die Top 20 der teuersten Landkreise

Top 20 teuerste Landkreise Bundesland Preisindex
Durchschnitt = 100
1. München Bayern 150
2. Landkreis Starnberg Bayern 140
3. Nürnberg Bayern 140
4. Landkreis München Bayern 138
5. Rosenheim Bayern 137
6. Augsburg Bayern 136
7. Landshut Bayern 135
8. Frankfurt am Main Hessen 134
9. Landkreis Garmisch-Partenkirchen Bayern 132
10. Stuttgart Baden-Württemberg 132
11. Hochtaunuskreis Hessen 131
12. Landkreis Ebersberg Bayern 131
13. Landkreis Freising Bayern 131
14. Landkreis Miesbach Bayern 131
15. Landkreis Dachau Bayern 130
16. Ulm Baden-Württemberg 130
17. Hamburg Hamburg 129
18. Landkreis Aichach-Friedberg Bayern 129
19. Landkreis Fürstenfeldbruck Bayern 129
20. Würzburg Bayern 129

Kfz-Versicherung: Die Top 20 der günstigsten Landkreise

Top 20 günstigste
Landkreise
Bundesland Preisindex
Durchschnitt = 100
1. Kyffhäuserkreis Thüringen 70
2. Landkreis Mansfeld-Südharz Sachsen-Anhalt 72
3. Salzlandkreis Sachsen-Anhalt 72
4. Landkreis Leer Niedersachsen 73
5. Landkreis Prignitz Brandenburg 73
6. Landkreis Stendal Sachsen-Anhalt 74
7. Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Mecklenburg-Vorpommern 75
8. Landkreis Uckermark Brandenburg 76
9. Landkreis Anhalt-Bitterfeld Sachsen-Anhalt 77
10. Landkreis Lüchow-Dannenberg Niedersachsen 77
11. Landkreis Ludwigslust-Parchim Mecklenburg-Vorpommern 77
12. Pirmasens Rheinland-Pfalz 77
13. Wilhelmshaven Niedersachsen 77
14. Landkreis Aurich Niedersachsen 78
15. Landkreis Friesland Niedersachsen 78
16. Landkreis Wittenberg Sachsen-Anhalt 78
17. Landkreis Cuxhaven Niedersachsen 79
18. Landkreis Nordhausen Thüringen 79
19. Landkreis Nordwestmecklenburg Mecklenburg-Vorpommern 79
20. Landkreis Northeim Niedersachsen 79
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten