Azubi -

Neue Online-Plattform Kfz-Branche: Wettlauf um Azubis beginnt im Internet

Wer Azubis haben möchte, muss kämpfen. Das weiß auch die Kfz-Branche, die das mit einem neuen Online-Portal macht. Neben Leitfäden und Checklisten bietet das Portal noch mehr.

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres startet gleichzeitig die Bewerbungsphase für 2015. Mehr als 20.000 Ausbildungsplätze in den technischen und kaufmännischen Berufen des Kfz-Gewerbes sollen im kommenden Jahr besetzt werden. Das gibt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bekannt.

Internet-Portal bietet Hilfe

Laut Einschätzung des ZDK wird diese Aufgabe mit Blick auf den beschlossenen Mindestlohn ab 18 Jahren schwierig. Die Initiative "AutoBerufe – Mach Deinen Weg" soll Kfz-Betrieben helfen, geeignete Azubis zu finden.

Dazu gehört das Internet-Portal autoberufe.de. Auf der Internetseite finden Betriebe unter anderem Leitfäden zum Betriebspraktikum sowie Musterformulare und Checklisten, um das Praktikum zu organisieren. Darüber hinaus kann der Betrieb eine Schülermappe erwerben die den Praktikanten während seiner Zeit im Betrieb begleitet und den Austausch mit den Schulen fördert.

Auf dem Portal gibt es auch die Handlungshilfe "Die richtigen Auszubildenden finden! Qualifizierte Auswahl von technischen und kaufmännischen Auszubildenden im Kfz-Gewerbe". Sie erläutert den Prozess von der Bewerbersuche, über Auswahltests bis hin zum Bewerbergespräch einschließlich Kopiervorlagen und Musterschreiben.

Für Werkstätten und künftige Azubis

Werkstätten der Kfz-Innungen sowie Autohäuser können die Azubibörse auf autoberufe.de kostenlos für Inserate nutzen. Als Branchenplattform wird sie mit monatlich rund 10.000 Besuchen von Schülern, Lehrern und Eltern genutzt.

Auf der Webseite gelangen Schüler zu den aktuellen Angeboten der Betriebe und Betriebe zu ihren Bewerbern. Die Anbindung der Börse an Facebook und Twitter erreicht Jugendliche auch in den Sozialen Netzwerken. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten