Anstehende Festsetzungsverjährung Betriebsprüfung: Diese Rechte haben Handwerker

In den nächsten Wochen dürften sich bei vielen Handwerksbetrieben Betriebsprüfer des Finanzamts anmelden. Hintergrund: Ende des Jahres verjähren bestimmte Steuerjahre. Viele Betriebsprüfungen müssen deshalb noch bis zum Jahreswechsel begonnen werden. Unternehmer haben im Rahmen einer Betriebsprüfung zahlreiche Rechte. › mehr

Werbungskosten Arbeitszimmer und Homeoffice steuerlich optimal absetzen

In der Praxis kommt es immer wieder zu Unsicherheiten, unter welchen Voraussetzungen und in welcher Höhe ein Arbeitnehmer oder Unternehmer die Ausgaben für die Arbeit zu Hause steuerlich geltend machen darf. Hier die wichtigsten Grundsätze, um steuerlich bestmöglich zu fahren. › mehr
- Anzeige -

Referenzfotos: Serie Teil 2 Referenzfotos: Was Handwerker rechtlich beachten sollten

Wer Referenzfotos anfertigt und veröffentlicht, muss dabei Rücksicht auf verschiedene Bildrechte nehmen. Ein konkretes Beispiel aus dem Handwerk soll dies verdeutlichen: Ein Schreiner hat ein Uhrengeschäft mit hochwertigen Regalen ausgestattet. Nun möchte er für Werbezwecke Fotos seiner Arbeit machen. Was es dabei zu beachten gilt, zeigt Teil 2 der DHZ-Serie zum Thema Referenzfotos. › mehr
- Recht

Wichtige Änderungen Neue Regeln: Sonderabschreibung und Abzinsung

Es gibt zwei aktuelle Steueränderungen, die Unternehmer beachten müssen. Sie lassen sich jedoch nicht im Gesetz finden. Es geht um die Sonderabschreibung beim Kauf von beweglichen Anlagevermögen und um die Abschaffung der Abzinsung auf unverzinsliche Rückstellungen. Hier die beiden Sonderregeln an anschaulichen Praxisbeispielen erklärt. › mehr

Hochstapler-Phänomen Impostor-Syndrom: "Irgendwann fliege ich als Blender auf"

Wen bei der Arbeit starke Selbstzweifel plagen, könnte am Impostor-Syndrom leiden. Die Folgen können selbstauferlegter Leistungsdruck sein sowie die ständige Angst, ertappt zu werden, dass man seine Erfolge eigentlich nicht verdient hat. Insbesondere gut ausgebildete Menschen und Führungskräfte sollen oft betroffen sein. Was hilft? › mehr

Handwerksbetrieb und Immobilie Grundstücksentnahme: Steuerrisiko minimieren

Wer ein Grundstück aus seinem Handwerksbetrieb ins Privatvermögen entnimmt, muss einen Entnahmewert versteuern. Doch das ist längst nicht alles. Wird das Grundstück nämlich anschließend privat vermietet und innerhalb von zehn Jahren verkauft, droht eine erneute Besteuerung. › mehr