Nicht besetzte Lehrstellen Azubi: Das größte Problem ist der Informationsmangel

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der nicht besetzten Lehrstellen in Deutschland verdreifacht. Doch zwischen den Regionen und Gewerken gibt es erhebliche Unterschiede. Wie Unternehmer mit dem Problem umgehen können, erklärt Sebastian Bußmann vom IW Köln im DHZ-Interview. › mehr

Ausbildung und Studium in einem Duales Studium: Doppelpack für Ehrgeizige

Dem Handwerk gehen die Auszubildenden aus. Seit 2007 ist die Zahl der Bewerber für einen Ausbildungsplatz bundesweit um 19 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig drängt mehr als die Hälfte der Schulabsolventen an die Hochschulen. Doch Ausbildung und Studium schließen sich nicht gegenseitig aus. Wie das Handwerk an neue Spitzenkräfte kommt. › mehr
- Anzeige -

Versicherungsschutz und Sicherheitsunterweisung Flüchtlinge: Sicher bei der Arbeit

Immer mehr Unternehmer beschäftigen Geflüchtete oder bilden sie aus. Dabei stellt die Arbeitssicherheit ein besonderes Problem für sie dar. Worauf Chefs bei der Unterweisung zu achten haben und wie sie auch Menschen mit geringen Deutschkenntnissen zu sicherer Arbeit anleiten können. › mehr

Berufe der Zukunft Wie die Digitalisierung Ausbildungen verändert

Mit dem zunehmenden Einfluss digitaler Techniken im Berufsleben ändert sich dieses nachhaltig. Betroffen sind auch die Ausbildungen an sich, deren Verlaufspläne geändert werden müssen. Und über allem schwebt die Frage: Sterben alte Berufe aus? › mehr

Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis Die AGB der Handwerksausbildung

Für Jugendliche, die eine Ausbildung beginnen, ist der Start ins Berufsleben eine Herausforderung. Ist der Ausbildungsvertrag abgeschlossen, sind damit auch Rechte und Pflichten verbunden. › mehr

Ausbildung Die beliebtesten Handwerksberufe 2014

Trotz eines weiteren Rückgangs der Ausbildungszahlen 2014 erfreut sich das Handwerk großer Beliebtheit – vor allem bei Männern. Unter den Top 20 Ausbildungsberufe finden sich neun aus dem Handwerk. › mehr