IT + Kommunikation -

Safer Internet Day Weltweiter Informationstag zum sicheren Surfen im Netz

Am 7. Februar findet der Safer Internet Day statt, ein Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet. Er wurde von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und soll über Gefahren im Netz aufklären. Schwerpunkt der Aktionen in Deutschland ist die Nutzung des mobilen Internets.

Phishing, Spam, Trojaner – im Netz gibt es viele Risiken und nicht alle Nutzer wissen, wie sie sich schützen können. Deswegen stehen beim Safer Internet Day vor allem Aufklärung und Information im Mittelpunkt.

Infostände in Fußgängerzonen, Workshops für Schüler oder Elternabende sollen zu Datensicherheit im Internet oder sozialen Netzwerken informieren. Veranstalter können, je nach Bundesland, Polizei, Jugendamt oder kirchliche Bildungsstätten sein. Auf der Seite Klicksafe.de – eine EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz – findet sich eine Liste der Veranstaltungen in Deutschland.

Tipps für das mobile Internet

Ein Kongress für Experten findet am Dienstag in Berlin statt. Unter dem Motto "Mobiles Internet: Ja, sicher! - Smartphones, Apps & Co" wird Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner am Dienstag in Berlin mit Vertretern der IT-Branche über die Gefahren mobiler Internetnutzung diskutieren.

Wer von unterwegs aus im Internet surft, etwa über sein Smartphone, ist besonders gefährdet. So haben zum Beispiel Schadprogramme für das Handybetriebssystem Android im vergangen Jahr besonders zugenommen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat für Verbraucher Tipps zu mobiler Internetnutzung zusammengestellt. dapd/dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten