Ostthüringen - 29.03.2008

    Qualitätssiegel für geprüfte Nageldesigner eingeführt

    Zeugnisse bieten den Kunden mehr Sicherheit im Nagelstudio

    Qualitätssiegel für geprüfte Nageldesigner eingeführt

    Kaum ein anderer Bereich in der Kosmetikbranche hat ähnlich hohe Zuwachsraten wie in der Fingernagelkosmetik. Vor wenigen Jahren noch belächelt, hat sich das Nageldesign heute fest etabliert. Aufgrund fehlender Standardisierung der Ausbildung erhielten Studiokundinnen zumeist keine genauen Informationen über den Ausbildungsstand ihres Naildesigners. Dies hat sich nun jedoch geändert, denn es wurde ein spezielles Prüfungskonzept erarbeitet. Die freiwillige Qualitätsüberprüfung „Geprüfte/r Nageldesigner/-in (HWK)“ dient dazu, Kunden über einen unabhängig überprüften Gütestandard zu informieren.

    Die Prüfung besteht aus einem theoretischen sowie praktischen Teil. Neben fachtheoretischen Kenntnissen zu Hygiene, Dermatologie, Anatomie, Materialkunde, Produktchemie, Arbeitsabläufen der Neumodellage/eines Refills sowie Betriebswirtschaft werden die praktischen Fähigkeiten getestet. Die Prüflinge müssen zeigen, dass sie mindestens zwei Modellagesysteme sicher beherrschen, sowohl mit der Tipp- als auch der Schablonentechnik arbeiten und Nailarttechniken ansprechend in Szene setzen können.

    Nur wenn beide Prüfungsteile bestanden wurden, darf der Titel „Geprüfte/r Nageldesigner/-in (HWK)“ geführt werden. Dies kann mittels des Zeugnisses und des Qualitätssiegels dokumentiert werden. Das Qualitätssiegel können alle erfolgreichen Absolventen in ihrem Schaufenster werbewirksam platzieren.

    Die Prüfungen werden einmal im Quartal angeboten. Für die nächsten Ende Mai liegen bereits bundesweit Anmeldungen vor. Aber vor allem für angehende Nageldesigner aus Ostthüringen bietet sich mit dieser Prüfung und bei Bedarf der vorangehenden Schulung die Möglichkeit, mit noch mehr Qualität die Kunden zu überzeugen.

    Nähere Informationen: Frau Friedewald, Tel. 0365/8225-155, E-Mail: friedewald@hwk-gera.de

     
    © deutsche-handwerks-zeitung.de 2018
    Alle Rechte vorbehalten