Betriebsführung -

Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen Hygienebedarf: Verband unterstützt Friseure mit Angeboten

Masken, Desinfektionsmittel, Schutzvorrichtungen: Um die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können benötigen Friseure, die am 4. Mai 2020 wieder den Betrieb aufnehmen, Hygienebedarf in großen Mengen. Die Besorgung erweist sich jedoch als schwierig. Der Zentralverband des Friseurhandwerks unterstützt Salons jetzt mit einer Angebotsübersicht.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets Coronavirus

Am 4. Mai 2020 dürfen Friseursalons in Deutschland wieder öffnen – allerdings unter strengen Auflagen. So ist im Branchenstandard für Friseurbetriebe der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) unter anderem fesgelegt, dass sich Kunden nach Betreten des Salons die Hände desinfizieren müssen. Außerdem gilt für Beschäftigte und Kunden eine Maskenpflicht, Einmalhandschuhe müssen beim obligatorischem Haarewaschen getragen und Arbeitsmaterialien sowie Kontaktflächen regelmäßig gereinigt werden. Damit Friseure diese Schutzmaßnahmen umsetzen können, benötigen sie große Mengen an Masken, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel – aufgrund der hohen Nachfrage und teuren Preise kann es sich für viele Betriebe jedoch als schwierig erweisen, diese in hoher Stückzahl zu besorgen.

>>> Lesetipp: Corona-Schutz: Diese Regeln gelten ab sofort in Friseursalons

>>> Lesetipp: Ansteckungsrisiko minimieren: Im Betrieb, auf dem Bau, beim Kunden

Unterstützung vom Zentralverband des Friseurhandwerks

Um Friseurbetriebe zu unterstützen, stellt der Zentralverband des Friseurhandwerks auf seiner Website jetzt Angebote von Firmen mit dem benötigten Hygienebedarf vor. Diese habe die Ausstellungs- und Werbegemeinschaft des Friseurhandwerks (AWG) in Kooperation mit den Landesinnungsverbänden ausgehandelt. Das Sortiment umfasst neben Mund-Nasen-Masken und Desinfektionsmittel auch Schutzscheiben und -brillen. Neben Verlinkungen zu Beständen die aktuell verfügbar sind, handelt es sich laut Verband auch um Rahmenvereinbarungen mit vergünstigten Einkaufsvorteilen. Mit dem Rabattcode "FRISEUR 2020" sollen Betriebe einen Preisnachlass von 20 Prozent auf Desinfektions- und Reinigungsmittel erhalten. Zu den Angeboten, die fortlaufend aktualisiert und erweitert werden sollen, geht es hier: www.friseurhandwerk.de/corona/angebote-des-hygienebedarfs. ew

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten