Panorama -

Steinbildhauer errichtet Andenken Hans-Dietrich Genschers steinernes Antlitz

Der Ehrenvorsitzende der FDP Hans-Dietrich Genscher hat viele Fans – und einen ganz besonderen. Den Steinmetz Alexander Hanel. Der machte dem ehemaligen Außenminister 25 Jahre nach der deutschen Einheit ein richtig großes Geschenk.

Alexander Hanel mag Hans-Dietrich Genscher. Er sei noch einer der bodenständigen Politiker mit großer Symbolkraft, meint der Steinmetz. "Mein erstes Bild von Politik ist, wie Genscher auf dem Balkon der Prager Botschaft steht." Das war 1989, kurz vor der Wende, als der damalige Außenminister den Flüchtlingen in der Deutschen Botschaft in Prag verkündete, dass die Ausreise nun möglich sei.

Diese Situation blieb dem Steinmetz im Kopf. Daher wandte sich Hanel im Sommer letzten Jahres kurzer Hand mit einem Vorschlag an Jörg Paschedag, den Bundesgeschäftsführer der FDP. Er wolle eine Büste von Hans-Dietrich Genscher schlagen. Damit stieß der Handwerker direkt auf offene Ohren. Ende Februar wurde die Büste aus hellem Kalkstein nun im Berliner Thomas-Dehler-Haus aufgestellt.

Mehr als 80 Stunden Arbeit

Eine Ehre nicht nur für Genscher, auch für Hanel selbst. Denn zusammen mit Helmut Kohl sei der ehemalige Außenminister der Architekt der Deutschen Einheit, sagt der Handwerksunternehmer. Der im Betrieb angestellte Steinbildhauer Thomas Weisskopf schlug das Denkmal schließlich. Rund 85 Stunden Arbeit investierte er in das Werk.

Viele verschiedene Bilder von Genscher dienten als Vorlage, um ihn bestmöglich zu treffen – denn der 86-Jährige konnte für seinen Kopf aus Stein nicht selbst Modell sitzen. Dafür besuchte Wolfgang Heubisch, der ehemalige Staatsminister für Kunst, der selbst aus einer Steinmetz-Familie kommt, den Betrieb, um sich von dem Entwicklungsprozess zu überzeugen.

Lob von Genscher

Im Januar hat der Steinmetz sein Vorbild Genscher beim Dreikönigstreffen in Stuttgart dann doch noch getroffen und ein paar Worte mit ihm gewechselt. Und der Ehrenvorsitzende der FDP wusste sogar, wer Hanel war. "Selbstverständlich wusste er über alles Bescheid"; erzählt der Handwerker voller Stolz. "Er hat gesagt: Sie sind der Mann." sch

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten