Halle (Saale) -

Projekt vorgestellt Handwerkersofortkredit nun auch im Landkreis Mansfeld-Südharz

Die Handwerkskammer Halle, die Sparkasse Mansfeld-Südharz und die Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt haben am 9. April zum Handwerkersofortkredit für Handwerksbetriebe aus der Region informiert.

„Der Ort der Projektvorstellung, die Kreishandwerkerschaft Mansfeld-Südharz, wurde bewusst ausgewählt, da mit diesem gemeinsamen Projekt vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen des Handwerks aus der Region angesprochen werden sollen“, erklärt Michael Näher, Sparkassen-Vorstandsmitglied.

Beim Handwerkersofortkredit, der bisher in den Landkreisen Halle, Saalekreis und Dessau-Roßlau angeboten wird, können nun auch Handwerksbetriebe aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz Kreditanfragen bis zum Höchstbetrag von 125.000 Euro und einem Bürgschaftsbetrag von max. 100.000 Euro über die Sparkasse und die Bürgschaftsbank stellen.

„Wir als Handwerkskammer unterstützen die Betriebe bei der Zusammenstellung der notwendigen Unterlagen. Die Kreditinstitute prüfen im Parallelverfahren und entscheiden kurzfristig über den Finanzierungswunsch“, sagt Dr. Jürgen Rogahn, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle.

Wolf-Dieter Schwab, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt führt aus, dass gerade im Handwerk oft schnell und unbürokratisch Kapital benötigt wird, zum Beispiel zur Auftragsvorfinanzierung oder um eine neue Maschine anschaffen zu können. „Dann kann der Handwerkersofortkredit kurzfristig helfen, die Finanzierungslücke zu schließen, was gerade für kleinere Unternehmen ansonsten nicht immer einfach ist“, so Schwab weiter.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten