Stuttgart -

Ausbildung Handwerk und VfB starten Kooperation

Um jungen Sportlerinnen und Sportlern berufliche Alternativen zur Profikarriere aufzuzeigen, kooperiert die VfB Stuttgart Akademie mit Bildungspartnern aus der Region.

Auch unsere Branche hat für junge Menschen tolle Perspektiven zu bieten“, betonte Kammerchef Thomas Hoefling bei der gemeinsamen Pressekonferenz Anfang Dezember. Die Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart ist neben dem Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V., der SRH Fernhochschule, der BW Business School sowie der Hochschule für Wirtschaft- und Umwelt Nürtingen Geislingen einer dieser Bildungspartner.

Hitzlsperger: „Erfolg beginnt im Kopf“

Wie wichtig auch bei angehenden Profisportlern das Thema Bildung ist, bestätigte Ex-Nationalspieler und Direktor des Nachwuchsleistungszentrums, Thomas Hitzlsperger. „Der Erfolg beginnt im Kopf. Eine frühzeitige Sensibilisierung für das Thema Bildung ist daher von enorm großer Bedeutung“, so der ehemalige Profifußballer. Gemeinsam mit den regionalen Bildungspartnern will die VfB Stuttgart Akademie hier aktiv werden.

Damit die Jugendsportler der VfB Stuttgart Akademie Einblicke in das Handwerk bekommen, werden in der Bildungsakademie in Stuttgart Weilimdorf so genannte Schnuppertage organisiert. „Dann haben die Jugendlichen neben ihrem Sport auch mal die Möglichkeit, sich handwerklich auszuprobieren“, erklärte Hitzlsperger. Die Akademie habe sich zum Ziel gesetzt, Leistungssport, berufliche Bildung und Ausbildung kompatibel zu machen. „Mit einem schlüssigen Konzept und unseren leistungsfähigen Bildungspartnern wird uns das gelingen.“

„Der Wettbewerb um die besten Köpfe nimmt im Sport wie in den Unternehmen immer mehr zu“, fasste VfB-Präsident Wolfgang Dietrich die aktuelle Situation zusammen. „Deshalb müssen wir neue Wege gehen, um das ganze Potenzial an Spitzenkräften zu heben.“

Kammerchef ruft zum Wechsel ins Team Handwerk auf

„Das Bildungsprogramm an der VfB Stuttgart Akademie ist zeitlich und bezüglich der Lernmethoden flexibel gestaltet, um Spitzensport und Ausbildung miteinander zu verknüpfen“, brachte Präsident Dietrich die Vorteile auf den Punkt. „Es ist toll für das Handwerk, an diesem wegweisenden Projekt der VfB Stuttgart Akademie teilzuhaben“, sagte Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart. In der Bildungsakademie gebe es viele Möglichkeiten, jungen Menschen das Handwerk näher zu bringen. „Unser Team hat fünf Millionen Profis – und alle kommen aus der eigenen Jugend. Gerne machen wir einen Wechsel ins Team Handwerk möglich.“

Weitere Informationen zur Bildungspartnerschaft gibt es unter hwk-stuttgart.de/vfb

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten