Baden-Württembergischer Handwerkstag -

Digitalisierungsprämie Handwerk nutzt Förderung intensiv

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat angekündigt, die Digitalisierungsprämie, mit der Digitalisierungsprojekte in Unternehmen gefördert werden, zu verstetigen. Auch Handwerksbetriebe profitieren von dieser Unterstützung, so der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT).

"Wir freuen uns, dass der zweite Modellversuch zur Digitalisierungsprämie so erfolgreich war, dass sie nun verstetigt wird. Die Evaluationsergebnisse zeigen, dass der Bedarf gerade in kleinen Betrieben mit weniger als 20 Mitarbeitern sehr groß ist. Auch die weitere Aufstockung der Mittel für die Prämie im Doppelhaushalt 2019/2020 ist ein gutes Zeichen", so BWHT-Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel.

Zwar sei die Förderung nach dem ersten Modellversuch von einem Direktzuschuss auf ein Darlehen mit Tilgungszuschuss umgestellt worden, trotzdem liege das Handwerk mittlerweile an der Spitze bei der Beantragung der Mittel. Vogel: "Die Digitalisierungsprämie kommt bei unseren Handwerksbetrieben sehr gut an. Sie ist als niedrigschwelliges Angebot eine sehr gute Starthilfe für Digitalisierungsprojekte. Das große Interesse unserer Betriebe zeigt: Sie denken modern und zukunftsgerichtet und wissen eine Förderung zielgerichtet einzusetzen."

Anträge für die Digitalisierungsprämie können von den antragsberechtigten Unternehmen über ihre Hausbank bei der L-Bank eingereicht werden.

Mehr Informationen unter wirtschaft-digital-bw.de.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten