Branche -

Handwerkliche Produkte für die Nationalelf Handwerk im WM-Fieber

In wenigen Tagen startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Die deutsche Mannschaft will ihren Titel verteidigen. Schützenhilfe für die Nationalelf kommt vom Handwerk.

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am 17. Juni um 17 Uhr zu ihrem ersten Spiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Mexiko antritt, hat sie ein echtes Stück Handwerk im Gepäck. Als Zeichen der Freundschaft tauschen die Spielführer beider Mannschaften vor Beginn des Spiels ihre Wimpel untereinander aus. Der Deutsche Fußball-Bund vertraut dabei schon seit vielen Jahren auf die Arbeit der Afw Creativ-Stickerei aus Marktleugast in Oberfranken.

Der Handwerksbetrieb stellt einen großen Teil der Wimpel immer noch in Handarbeit her. Einzelne Arbeitsschritte werden mit computergesteuerten Nähmaschinen erledigt. Etwa 2,5 Stunden werden für die Herstellung eines einzelnen Wimpels benötigt.

Für die Weltmeisterschaft in Russland hat der Deutsche Fußball-Bund gleich ein großes Paket an Wimpeln bei Birgit Rodler bestellt. Die Geschäftsführerin der Stickerei, die sich nebenbei auch als Unternehmerfrau im Handwerk engagiert, freut sich über den erneuten Auftrag und geht wie der Verband davon aus, dass der Titelverteidiger auch bei diesem Turnier wieder eine wichtige Rolle spielen wird. Diesmal fertigt die Stickerei zudem für jede Begegnung der Nationalelf einen weiteren Wimpel, der in den Austragungsstätten der WM-Spiele verbleibt.

Auf sanften Sohlen zum Tor

Damit die Füße der Spieler die vielen Einsätze inklusive möglicher Verlängerungen und Elfmeterschießen unbeschadet überstehen, ist gutes Schuhwerk unverzichtbar. Ausrüster Adidas wurde einst von dem Schuhmacher und gelernten Bäcker Adi Dassler mitgegründet.

Die passenden Einlagen liefern die Orthopädieschuhtechniker der Firma Trautmann aus dem badischen Appenweier-Urloffen. Sie statten die WM-Stars Jerome Boateng und Joshua Kimmich mit individuell auf ihre Füße zugeschnittenen Einlagen aus. Dafür werden im Vorfeld das Gangbild sowie die Statik der Spieler vom Rücken bis zur Ferse genau untersucht. Mit einer Druckmessung wird zum Beispiel festgestellt, wo der Fuß beim Spielen am meisten belastet wird und die Schuheinlage darauf abgestimmt. Die Firma Trautmann stattet neben den Nationalspielern auch Spielerinnen der 1. Fußballbundesliga der Frauen aus.

Trophäen aus der Silberschmiede

Falls die deutsche Elf ihren Titel verteidigt, darf sie am 15. Juli im Olympiastadion Luzhniki in Moskau den WM-Pokal in die Höhe recken. Den Auftrag für eine detailgetreue Replik der Siegestrophäe hat die ­ Silbermanufaktur Koch & Bergfeld Corpus bereits erhalten. Ob der Kunde allerdings das deutsche Team oder eine andere Mannschaft ist, will Geschäftsführer Florian Blume auf Nachfrage nicht verraten. Sicher ist jedoch, dass sich sein Kunde über ein Stück perfekte Handwerkskunst freuen darf, dass sich vom Original kaum unterscheiden lässt.

Jede Trophäe und jede Schale, die in der Manufaktur in Bremen hergestellt werden, durchlaufen die Hände mehrere Handwerksmeister, die die Werkstoffe bis zum perfekten Ergebnis drücken, montieren, gravieren und polieren. Rekordmeister FC Bayern München vertraut seit vielen Jahren auf das Können von Koch & Bergfeld Corpus und die Deutsche Fußball-Liga ist offizieller Lizenzpartner. Der Champions-League-Pokal stammt sogar im Original aus der Silberschmiede.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten