Karlsruhe -

Konjunktur im III. Quartal Handwerk hat gut zu tun

"Auch im III. Quartal 2018 hat die Konjunktur im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe nicht an Schwung verloren", so Präsident Joachim Wohlfeil zur Bewertung der aktuellen Zahlen der Konjunkturumfrage.

Die Stimmung in den Betrieben ist gut – drei von vier Unternehmen (76 Prozent) waren mit ihrer Geschäftslage im III. Quartal mehr als zufrieden, lediglich für 4,2 Prozent der Befragten lief es in letzter Zeit nicht rund. Auftragsbestand und Kapazitätsauslastung der Unternehmen sind in den letzten drei Monaten weiter gewachsen.

Konjunkturmotor bleibt das Baugewerbe aber auch das Handwerk für den gewerblichen Bedarf meldet eine hohe Auslastung. Die allgemeine Geschäftslage bewerten im Bauhauptgewerbe für die letzten drei Monate 83,3 Prozent der Unternehmen mit gut, die übrigen 16,7 Prozent waren mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Die den Betrieben vorliegenden Aufträge reichen im Durchschnitt für 13 Wochen. Das Bauausbauhandwerk meldet ähnliche Zahlen: 86,4 Prozent berichten von guten Geschäften in den letzten drei Monaten, 13,6 Prozent waren zufrieden. Der Auftragsbestand liegt bei zwölf Wochen.

Weitere Umsatzsteigerungen erwartet

Die hohe Auslastung in den meisten Gewerken, die Impulse kamen mehrheitlich aus der Inlandsnachfrage, spiegelt sich auch in den Umsatzzahlen des Handwerks wider. So konnten 38,5 Prozent der Befragten gegenüber dem Vorquartal höhere Umsätze verbuchen, während 17,4 Prozent Umsatzrückgänge verkraften mussten. Die Zuversicht, dass sich die Umsatzlage weiter verbessert, hat unter den Handwerksbetrieben im Kammerbezirk Karlsruhe im Jahresverlauf zugenommen. Nach der aktuellen Umfrage rechnen 42,6 Prozent der Betriebe mit Umsatzsteigerungen für das IV. Quartal 2018 während 12,1 Prozent von Umsatzrückgängen ausgehen.

Die gute Konjunktur hat in den letzten drei Monaten im Handwerk für einen Beschäftigungszuwachs gesorgt. So hat nach der aktuellen Umfrage jeder 5. Betrieb (20,3 Prozent) neue Arbeitsplätze geschaffen, während im selben Zeitraum bei jedem 11. Handwerksunternehmen (8,8 Prozent) weniger Personal als im Vorquartal beschäftigt war. Die knapp 19.000 Handwerksbetriebe in den vier Land- und drei Stadtkreisen im Kammerbezirk Karlsruhe gehen mit Optimismus in das letzte Quartal 2018, 69,9 Prozent der Befragten rechnen damit, dass sich die gute konjunkturelle Entwicklung auch in den kommenden Wochen fortsetzen wird. Und jeder vierte Handwerker (25,5 Prozent) geht davon aus, dass sich die Geschäftslage weiter verbessert.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten