Deutschland -

Statistisches Bundesamt Großhandel setzt weniger um

Der Großhandel in Deutschland hat im November 2007 im Vergleich zum Vormonat sinkende Erlöse verzeichnet.

Kalender- und saisonbereinigt setzten die Unternehmen real 1,7 Prozent weniger um als im Oktober, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres seien die Umsätze in den sechs Großhandelsbranchen real um 1,1 Prozent niedriger ausgefallen. Nominal, also in konstanten Preisen, habe es ein Umsatzplus von 2,7 Prozent gegeben.

Für die ersten elf Monate des Jahres 2007 wies das Statistische Bundesamt einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs von nominal 2,6 Prozent aus. Real habe das Wachstum zwischen Januar und November 0,7 Prozent betragen.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten