Deutschland -

Tarifpolitik Glos lehnt Mindestlöhne in weiteren Branchen ab

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) lehnt Mindestlöhne in weiteren Branchen ab. "Ich sehe gegenwärtig keine Branchen, in denen dringender Handlungsbedarf gegeben ist", sagte Glos dem Nachrichtensender n-tv.

Zudem sei es grundsätzlich falsch, wenn der Staat Bedingungen festsetze, "die sehr viel besser von denen ausgehandelt werden müssen, die direkt dafür verantwortlich sind, in dem Fall sind es die Arbeitgeber und die Arbeitnehmer". Der Minister sprach sich für ein Mindesteinkommen aus, "aber das lässt sich auch ohne Mindestlohn besser erreichen".

Die SPD-Führung hatte zuvor auf ihrer Klausurtagung in Hannover einen Zehn-Punkte-Plan beschlossen, in dessen Mittelpunkt die Forderung nach einer flächendeckenden Einführung von Mindestlöhnen steht.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten