Deutsche Handwerks Zeitung -

Deutsche Energie-Agentur Gleicke beaufsichtigt die Dena

Die SPD-Politikerin Iris Gleicke wird Aufsichtsratschefin der Deutschen Energie-Agentur (Dena).

Iris Gleicke (50, SPD), parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, ist neue Aufsichtsratschefin der Deutschen Energie-Agentur (Dena). Gleicke folgt in dieser Funktion auf Stefan Kapferer (48, FDP), der zur OECD gewechselt ist.

Gleicke ist außerdem Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, für Mittelstand und Tourismus. Sie ist seit dieser Legislaturperiode im Ministerium von Bundeswirtschaftsminister und Parteifreund Sigmar Gabriel im Amt.

Die Dena ist ein Unternehmen mit Sitz in Berlin, das sich auf ihrer Webseite als „das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme“ bezeichnet. Sie wurde im Herbst 2000 auf Initiative der damaligen rot-grünen Bundesregierung gegründet und ist nach eigenen Angaben parteipolitisch unabhängig. Hauptgesellschafter mit 50 Prozehnt der Anteile ist der Bund. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten