Marketing -

Berufe-Umfrage der GfK Deutsche vertrauen Handwerk am meisten

Das Handwerk steht im Vertrauensranking der GfK ganz oben auf dem Siegertreppchen. Keinem Wirtschaftszweig vertrauen die Deutschen demnach so sehr wie dem Handwerk. Auch in anderen Ländern steht das Handwerk gut da.

Baustelle
Die Lage im ostdeutschen Baugewerbe schwächt sich zwar ab, ist aber immer noch auf einem hohen Niveau. -

Die Finanzkrise hat ihre Spuren hinterlassen: Nur 36 Prozent der Deutschen haben überhaupt noch Vertrauen in Banken und Versicherungen. In einer Umfrage des GfK Vereins bilden sie damit das Schlusslicht in der Bewertung von Wirtschaftsbranchen. In anderen Ländern, so zeigt die internationale Umfrage, sind die Werte noch schlechter (etwa in Italien oder Spanien).

Handwerk wird geschätzt

Dafür schätzen die Deutschen das Handwerk am meisten: 88 Prozent der Befragten in Deutschland vertrauen diesem Wirtschaftsbereich. Das ist unangefochtener Platz eins aller Wirtschaftszweige. Es folgen die Unterhaltungsindustrie (81 Prozent) und die Fluggesellschaften (73 Prozent). Der deutsche Prozentwert des Handwerks wird international nur von den Niederlanden übertroffen: Dort gibt es einen Vertrauenswert von 90 Prozent. "Auch die Österreicher, Belgier oder Franzosen mögen das Handwerk. Nur in Schweden liegt das Handwerk auf dem fünften Platz", sagt Sandra Lades, Sprecherin des GfK Vereins.

Die guten Werte könnten ein Indiz dafür sein, dass die Imagekampagne des deutschen Handwerks bereits Früchte trägt. Seit Anfang 2010 fördert das Handwerk sein Image anhand von Werbeplakaten, Anzeigen und Werbematerialien mit dem Slogan "Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan."

Polizei wird vertraut

In der Umfrage zu den vertrauenswürdigsten Institutionen führen staatliche Bereiche das Vertrauensranking in Deutschland an. Die GfK sieht dies als Beleg für eine gut funktionierende Demokratie. An der Spitze steht die Polizei, gute Werte erzielen auch die Gerichte. Behörden und Verwaltung kommen mit 59 Prozent auf einen nur mittelguten Wert.

Schlechte Noten für Parteien

Am wenigsten vertrauen die deutschen Bürger politischen Parteien. Sie erlangen nur 17 Prozent. Nach dem "Warum" wurde in der Umfrage nicht gefragt. In anderen Ländern ist die Politikverdrossenheit allerdings noch größer. In Frankreich liegt der Wert bei zwölf Prozent, in Berlusconis Italien nur bei neun Prozent. Die Umfrage wurde im Herbst 2011 durchgeführt.

Im Allgemeinen ist trotz lang anhaltender Unsicherheit wegen der Finanzkrisen kein rapider Vertrauensverfall zu verzeichnen. 77 Prozent sagen, dass sie ihren Mitmenschen vertrauen. 21 Prozent gaben an, wenig oder gar kein Vertrauen mehr zu haben - das ist aber immerhin ein Fünftel.

Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie "GfK Global Trust Report 2011" und basieren auf 28.000 Interviews.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten