München und Oberbayern -

Präsident des Bayerischen Handwerkstags Georg Schlagbauer legt alle Ämter nieder

Georg Schlagbauer hat den sofortigen Rücktritt von allen Ämtern erklärt. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstags und der Handwerkskammer für München und Oberbayern führte "dringende gesundheitliche und familiäre Gründe" für die Entscheidung an.

Völlig überraschend hat der Präsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT) Georg Schlagbauer seinen Rückzug von allen Ämtern bekannt gegeben. In einer schriftlichen Erklärung seines Rechtsanwaltes verwies Schlagbauer auf gesundheitliche und familiäre Gründe. Genaue Details wolle er jedoch zum Schutze seines Familienlebens nicht nennen, heißt es in der Mitteilung des Rechtsanwaltes.

Der 44-jährige Schlagbauer erklärte über seinen Rechtsanwalt weiter, dass der Rücktritt auch zum Schutze der Würde der jeweiligen Institutionen und Gruppierungen vor einer Belastung durch eine öffentliche Diskussion über Gesundheit und Familienleben erfolge.

BHT-Präsident und Kammerpräsident

Schlagbauer hatte mehrere wichtige Ämter in der Handwerkspolitik inne und war zudem in der Münchner Politik aktiv. So stand er neben dem Amt des Präsidenten des Bayerischen Handwerkstags als Präsident an der Spitze der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Beide Posten hatte Schlagbauer erst 2014 übernommen und die Nachfolge von Heinrich Traublinger angetreten.

Er war Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Bayern und Vizepräsident des Deutschen Fleischer-Verbandes.

Nach seiner Meisterprüfung im Fleischerhandwerk gründete er 1999 einen mittelständischen Metzgereibetrieb.

Engagement im Stadtrat

Der CSU-Politiker saß zudem seit 2008 im Stadtrat und war seit 2014 Wiesn-Stadtrat. Auch als Kandidat für den Landtag war er im Gespräch.

Schlagbauer ist verheiratet und hat zwei Töchter. sg

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten