Bayerischer Handwerkstag -

Treffen in Bad Wörishofen Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel

Die Tagung der Vizepräsidenten der Arbeitnehmer der bayerischen Handwerkskammern fand in diesem Jahr in Schwaben statt.

Zum ersten Mal war Kathrin Zellner von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz dabei. Sie ist seit 1. Januar 2018 als Nachfolgerin von Franz Greipl im Amt. Zum Auftakt besichtigten die Vizes das Berufsbildungszentrum (BZ) der Handwerkskammer für Schwaben in Augsburg unter Führung von Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner und BZ-Leiter Egon Herzig.

Am folgenden Tag berichtete Dr. Frank Hüpers, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern (Arge), zu aktuellen Handwerksthemen. Dabei ging es u.a. um die in der Diskussion stehende Rückführung von verschiedenen zulassungsfreien Berufen in die Meisterpflicht, die „Wahlprüfsteine“ des Bayerischen Handwerkstages (BHT) zu den bevorstehenden Landtagswahlen und die Nachwuchs-Initiativen „Elternstolz“ und „Macher gesucht!“.

Diskussionspapier zur Imagekampagne

Die Imagekampagne des deutschen Handwerks nahm einen breiten Raum in der Diskussion ein. Die Arbeitnehmervizes haben dazu auf Bundesebene ein Diskussionspapier erarbeitet. Dort fordern sie, die Kampagne nicht nur nach außen, sondern auch nach innen zu leben. Innungen, Verbände und Gewerkschaften müssten gemeinsam daran arbeiten, dem Fachkräftemangel im Handwerk entgegenzuwirken. Man war sich jedoch einig, dass die Imagekampagne wichtig sei, um für das Handwerk zu werben.

Arge-Geschäftsführer Dieter Vierlbeck informierte zum Thema Bildung. Dabei ging es um die Überarbeitung des Berufsbildungsgesetzes, eine Mindestvergütung für Auszubildende sowie das BerufsAbitur, das an immer mehr Berufsschulen in Bayern eingeführt wird.

Anschließend waren die Vizepräsidenten bei Holzmann Medien in Bad Wörishofen zu Gast. Verleger Alexander Holzmann und DHZ-Chefredakteur Steffen Range führten durch die Redaktionsräume und erklärten die Abläufe bei der Herstellung der Holzmann-Publikationen.

Zum Abschluss der Tagung ging es u.a. um die Wahlen zur Vollversammlung, die 2019 stattfinden. Als weitere Themen standen die Digitalisierung sowie das Prüfungswesen bei Kammern und Innungen auf der Agenda. Zum Nachfolger für Konrad Treitinger, der 2019 als Sprecher der Arbeitnehmervizepräsidenten ausscheidet, wurde Andreas Hofmann von der Handwerkskammer für Mittelfranken gewählt. Er übernimmt außerdem den Vorsitz im Landesarbeitskreis Handwerk.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten