Marketing -

Dieter Dohr wird neuer Geschäftsführer Führungswechsel bei der Gesellschaft für Handwerksmessen

Franz Reisbeck, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Gesellschaft für Handwerksmessen (GHM), wird zum 31. August 2008 sein Amt abgeben. Nachfolger wird Dieter Dohr. Von Roman Leuthner, München

Dies erklärte Heinrich Traublinger, Aufsichtsratsvorsitzender und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der GHM, heute bei einer Pressekonferenz in München.

Reisbeck scheidet nach den Worten Traublingers im besten Einvernehmen und mit großen Verdiensten aus seinem Amt. Der diplomierte Volkswirt ist mit einer kurzen Unterbrechung seit 1988 für die GHM tätig, zunächst als Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und als Pressesprecher, danach als Vorsitzender der Geschäftsführung. Nach seinem Ausscheiden will sich Reisbeck verstärkt seiner Agentur "frappanti!" widmen, die Konzepte für Messen und mittelständische Unternehmen entwickelt. Darüber hinaus wird er im Herbst dieses Jahres Generalsekretär der Central European Fair Alliance (CEFA).

Der gelernte Einzelhandelskaufmann und studierte Betriebswirt Dohr sammelte seine ersten beruflichen Sporen in der Textilbranche. Über das M,O,C, der Messe München und die ispo kam er ins Münchner Messewesen. Hier war er unter anderem Projektleiter für die Uhren- und Schmuckmesse INHORGENTA, Projektgruppenleiter für die strategische Weiterentwicklung von Europas größter Baufachmesse BAU und die Weltleitmesse für Getränke und Liquid-Food-Technologie, drinktec. Ferner war Dohr auch Geburtshelfer der Roboterfachmesse AUTOMATICA.

Ebenfalls zum 1. September rückt Klaus Plaschka, bisher als Prokurist Leiter eines Geschäftrsbereichs, in dem neben fünf Messen auch die Marktetingabteilungen der GHM liegen, zum stellvertretenden Geschäftsführer auf. Plaschka war als Print- und Radiojournalist tätig, EU- und Exportberater bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern und baute dann die Stabsstelle Außenwirtschaftsbeziehungen weiter auf, die er von 2001 bis 2004 leitete. Plaschka ist seit September 2004 bei der GHM.

Zufrieden mit der IHM 2008

Reisbeck zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis der Internationalen Handwerksmesse 2008. Seinen Angaben zufolge hat die IHM im Verbund mit der Garten München und den Münchner AutoTagen knapp 160.000 Besucher angezogen, unter ihnen 74.000 vom Fach. Trotz der Laufzeitverkürzung auf jetzt fünf Messetage konnte die Messleitung 5.000 Besucher mehr (+ 3,2 Prozent) als im Vorjahr zählen.

Noch erfreulicher stimmt den scheidenden Messechef, dass die Zufriedenheit nennenswert sowohl auf der Aussteller- als auch auf der Besucherseite zugelegt hat. So vergaben zwei Drittel aller Aussteller (1.047 aus 30 Staaten) die Bestnoten "gut" bis "ausgezeichnet" – sieben Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten