Deutschland -

Statistisches Bundesamt Frankreich bleibt Deutschlands wichtigster Handelspartner

Frankreich war 2007 erneut wichtigster Handelspartner Deutschlands. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden von Deutschland Waren im Wert von 93,9 Milliarden Euro nach Frankreich exportiert, was einem Anteil von 9,7 Prozent an den deutschen Gesamtsausfuhren entspricht.

Die Importe aus Frankreich lagen bei 64,9 Milliarden Euro und entsprachen damit 8,4 Prozent der deutschen Gesamteinfuhren. Die jährlichen Exporte nach Frankreich erreichen seit 1961 die höchsten Quoten an den gesamten deutschen Ausfuhren. Importe aus Frankreich bildeten in den Jahren 1967 bis 1972 und 1987 bis 2007 den größten Anteil an den gesamten Einfuhren nach Deutschland.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten