Bildergalerie: Witzige Foto-Aktion: Darum geht Verkehr nur gemeinsam

Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
Das Frankfurter Handwerk wünscht sich ein Verkehrskonzept, das die Interessen aller berücksichtigt. Mit Humor statt Schaum vor dem Mund machen Dachdecker und Schreiner deutlich: Kommen wir mit unseren Fahrzeugen nicht an die Baustelle, wird es künftig richtig schwierig.
Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
Anlass für die Aktion war, dass in Frankfurt am Main das nördliche Mainufer für den Straßenverkehr gesperrt wurde. Seit Ende Juli dürfen dort nur noch Fußgänger, Rad- und Rollerfahrer unterwegs sein. Ludwig Held, Initiator der Fotokampagne, sagt: "Das Handwerk wurde vor vollendete Tatsachen gestellt"
Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
Held und seine Kollegen aus den anderen Gewerken fragen sich, wie sie künftig noch zum Kunden kommen sollen, wenn Ausweichstrecken verstopft, die Parkplatzsuche erschwert und bürokratische Hürden für Einfahrerlaubnisse erhöht werden. Dass ÖPNV und Fahrrad nicht immer als Alternativen taugen, macht die Foto-Aktion deutlich.
Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
Mit zwei Schubkarren in die Straßenbahn? "Wenn das Handwerk in Zukunft nur noch so #füreuchunterwegs sein kann, wird´s schwierig", steht rechts neben jedem der sechs Bilder. Darunter die Forderung: "Verkehr geht nur gemeinsam."
Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
"Wir möchten Maßnahmen wie die Mainufersperrung nicht verhindern, aber wir möchten sie begleiten", sagt Held. "In eine Verkehrsplanung gehören alle Beteiligten eingebunden und ich kann den Verkehr nicht einschränken, ohne über die Konsequenzen nachgedacht zu haben."
Frankfurter Handwerker wollen bei Verkehrsfragen mitreden
© Privat
Erste Reaktionen auf die Foto-Aktion stimmen ihn zuversichtlich, dass sich dahingehend etwas bewegen wird. Und falls nicht: "Dann werden wir uns eben etwas Neues einfallen lassen." Ideen für weitere Fotomotive hätte Held bereits.