Recht + Steuern -

Steuer aktuell Firmenwagen: Wie war das mit der Kostendeckelung?

Eine pfiffige Idee hatten zwei Unternehmer, die sich zu einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts zusammengeschlossen haben. Einer der Unternehmer vermietete der Gesellschaft seinen Porsche 911 und begrenzte die Versteuerung des Privatanteils auf die laufenden Kosten des Fahrzeugs. Doch die Richter des Bundesfinanzhofs spielten leider nicht mit.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets Beruflich unterwegs

Wird der Anteil der Privatnutzung nach der Ein-Prozent-Regelung ermittelt, gibt es tatsächlich eine so genannte Kostendeckelung. Danach darf der Privatanteil die Kosten für den Firmenwagen nicht übersteigen. Doch was gilt bei Anmietung eines Firmenwagens als laufende Pkw-Kosten – die Mietkosten der Gesellschaft oder die laufenden Pkw-Kosten beim Unternehmer, der den Pkw vermietet? Der Bundesfinanzhof entschied nun, dass die Mietkosten relevant sind (BFH, Urteil v. 18.9.2012, Az. VIII R 28/10; veröffentlicht am 12.12.2012).

Beispiel: Unternehmer Huber vermietet einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, an der er zu 50 Prozent beteiligt ist, seinen Porsche für 30.000 Euro im Jahr. Die Aufwendungen für den Porsche betrugen beim Gesellschafter 4.000 Euro. Der Anteil für die Privatnutzung nach der Ein-Prozent-Regelung beträgt 12.500 Euro.

Prüfung der Kostendeckelung

Tatsächlichen Kosten der Gesellschaft des bürgerlichen Rechts 30.000 Euro
Anteil der Privatnutzung nach der Ein-Prozent-Regelung 12.500 Euro
Folge: Keine Kostendeckelung, das die tatsächlichen Kosten höher sind als der Privatanteil

Leser-Service: Möchten Sie alle erdenklichen Steuerstrategien zum Firmenwagen kennerlernen? Wenn ja, dürfte Sie unser Ratgeber „Steuer-1x1 für Handwerksbetriebe – Band 2“ interessieren. Hier verraten wir Ihnen auch, wie Sie Vorsteuer aus dem Kauf eines Privat-Pkws geltend machen können.  Mehr Infos dazu und eine Leseprobe stehen Ihnen hier bereit. dhz

Weitere Steuertipps gibt es im DHZ-Steuerarchiv.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten