Deutschland -

Verband der Maschinen- und Anlagenbauer Festge soll VDMA-Präsident werden

Der VDMA braucht im Herbst einen neuen Präsidenten. Mit dem Familienunternehmer Reinhold Festge ist jetzt ein Kandidat gefunden.

Der Familienunternehmer Reinhold Festge (67) soll im kommenden Oktober Präsident des Maschinenbauverbands VDMA werden. Festge hat jetzt offiziell seine Kandidatur bekannt gegeben. Der Nordrhein-Westfale ist Mitinhaber des Familienunternehmens Haver & Boecker. Ein weiterter Kandidat ist bisher nicht bekannt.

Der bisherige Präsident Thomas Lindner wird den Posten im Herbsrt abgeben. Die Satzung des VDMA schreibt vor, dass der Maschinenbaupräsident alle drei Jahre wechselt. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten