Unternehmensführung -

Fachmesse für Berufskleidung Arbeitskleidung: Das sind die Trends und Highlights von der A+A

Was Handwerker bei der Arbeit tragen, wird immer alltagstauglicher. Die Anbieter auf der A+A in Düsseldorf, der größten internationalen Fachmesse für Arbeitssicherheit und Gesundheit, sprechen daher auch lieber von Workwear, die sicher und funktional, aber auch lässig und stylisch ist.

Die A+A ist die weltweit größte Fachmesse für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Sie findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr fanden über 73.000 Fachbesucher den Weg nach Düsseldorf. 2.121 Aussteller aus 63 Nationen füllten laut Veranstalter erstmals zehn Hallen mit mehr als 78.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Rund 70 Prozent der Aussteller kamen aus dem Ausland bespielsweise aus Australien, China, Russland, Thailand, Indien, Südafrika, Brasilien oder den USA.

Nachhaltigkeit ist bei allen Herstellern und Anbietern ein Thema ob Fair Trade-Baumwolle, Bio-Materialen oder recycelte Stoffe aus PET-Flaschen. "Wer in dieser Woche hier bei uns in Düsseldorf keine Lösungen gefunden hat für die laufenden und anstehenden Veränderungen unserer Arbeitswelt, der wird sich schwer tun, diese an anderer Stelle zu finden", ist sich Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, zum Abschluss der Weltleitmesse sicher.

Highlights der Berufskleidung von der A+A
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten