Ratgeber + Unterhaltung -

Turracher Höhe Es ist angerichtet

Zuerst eine Erlebniswanderung durch die Nockberge undanschließende eine zünftige Gipfelbrotzeit. Auf der Turracher Höhe werden Urlauber vom Almbutler rundum verwöhnt.

Im Urlaub gönnt man sich ja gerne mal was. Warum also nicht ein ganz besonderes Verwöhn-Programm? Diesen ganz besonderen Service bietet auf der Turracher Höhe der Almbutler, der die Gäste zu den schönsten Plätzen begleitet.

19 Betriebe auf der Turracher Höhe bieten ihren Gästen mit der Butler-Card dieses kostenlose Serviceprogramm an. Als Erkennungszeichen dient die blaue Butlerschleife, die Butler selbst sind an ihrem stilvollen Alm-Outfit zu erkennen. Gäste können über das Hotel oder das Tourismusbüro die einzelnen Angebote aus dem Sommer- oder Winterprogramm buchen. Die Dienste des Almbutlers können aber auch auf eigene Rechnung gebucht werden. Dann organisiert er individuelle und exklusive Erlebnisse.

Sonnenaufgang am Berg

Das Sommerprogramm läuft noch bis Ende Oktober. Nichts für Langschläfer ist die Sonnenaufgangstour zum Schoberriegel (2.208 Meter). Um vier Uhr in der Nacht geht es los, damit man pünktlich zu den ersten Sonnenstrahlen auf dem Berg ist. Die Morgenwanderung führt hingegen erst um 8 Uhr auf den Kornock (2.193 Meter). Nach dem "Frühsport" wird man mit einem Gipfel-Frühstück belohnt: Rührei mit Speck und Käse, dazu ein kräftiges Brot und Kaffee.

Das Programm richtet sich speziell auch an Familien. Für Kinder werden Abenteuertouren angeboten. Etwa eine Erlebniswanderung durch die Nockberge mit Picknick und Lagerfeuer oder eine Seenwanderung, bei der Gold gewaschen wird. Es kann aber auch sportlich werden beim Almgolfen oder Bogenschießen für Kinder ab 11 Jahren.

An der Bergstation der Panoramabahn liegt die AlmZeit-Hütte mit ihrer wunderschönen Terrasse. Unterhalb verläuft ein Rundweg für Augen und Sinne: Eine Klangbrücke oder bequeme Holzliegen an exponierten Aussichtspunkten gehören ebenso dazu wie eine Sprint-Messstelle und ein Wasserpark zum Spielen und Ausprobieren. Zurück geht es dann mit dem Nocky Flitzer. Die Rodelbahn kann mit der Butler-Card am Vormittag kostenlos genutzt werden.

Die Turracher Höhe liegt direkt auf der Landesgrenze zwischen zwei österreichischen Bundesländern. Die Grenze Steiermark und Kärnten verläuft durch den Turrachsee.

Turrache Höhe

Lauftraining mit Athleten

Zum Bild der Turracher Höhe gehören im Sommer auch kenianische Spitzenläufer. Sie halten sich von Juni bis September auf dem Hochplateau auf und man begegnet ihnen immer wieder beim Laufen. Das Training auf 1.800 bis 2.200 Meter Seehöhe ist dank der geringeren Sauerstoffkonzentration in der Luft ideal zur Leistungssteigerung. Mit der Butler-Card können die Gäste zweimal in der Woche an einem Höhenlauftraining mit den kenianischen Sportlern teilnehmen. Beim Höhentraining geht es dann nicht nur um reines Lauftraining, genauso wichtig sind verschiedene Koordinationsübungen, Skipping und Seilspringen. Zum Laufen (und auch Wandern) laden verschiedene Runden wie die Drei-Seen-Runde mit 6,8 Kilometern ein: vom Turrachsee mit der Landesgrenze über den Grünsee zum Schwarzsee. Neue Trainingstermine für die Höhentraining-Laufarena gibt es allerdings erst wieder 2016. Das Höhentraining kann auch separat für eine Woche gebucht werden.

Wenn es auf den Winter zugeht, müssen Gäste aber nicht auf die Dienste der Butler verzichten: Die Almbutler werden zu Pistenbutlern.

Anreise: Aus Deutschland: über Salzburg, A 10 Tauernautobahn bis Abfahrt St. Michael, Richtung Tamsweg weiter nach Predlitz.
Seehöhe: 1.763 Meter
Butler-Card: 19 Mitgliedsbetriebe: darunter das Vier-Sterne-Schlosshotel Seewirt mit Haubenrestaurant "philipp", schlosshotel-seewirt.at
Informationen: almbutler.at, turracherhoehe.at

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten