Mobilität + Transport -

Immer mehr Kastenwagen erhalten E-Antrieb Elektromobilität: Transporterneuheiten 2020

Die Elektromobilität erreicht das Handwerk. Lange waren rein elektrisch angetriebene Kastenwagen Exoten, doch jetzt kommt Bewegung in den Markt.

Immer mehr Automobilbauer bieten nicht nur für ihre Pkw-Modelle batterie-elektrisch betriebene Alternativen zu den Verbrennungsmotoren an, sondern rüsten auch ihre Transporter mit Elektroantrieben aus. Im Verlauf des Jahres 2020 wird sich das Angebot noch einmal deutlich erweitern.

In kaum einer Branche ist derzeit so viel Bewegung wie in der Autoindustrie und bei deren Zulieferern. Denn die Politik zwingt die Hersteller, die Abgase ihrer Fahrzeuge drastisch zu senken. Schon seit 2009 unterliegen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in der Europäischen Union einer CO2-Regulierung. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß für die Pkw-Flotte eines Herstellers wird 2021 von 130 auf 95 g CO2/km gesenkt. Für leichte Nutzfahrzeuge werden die Grenzwerte schon ein Jahr früher gesenkt – von 175 auf 147 g CO2/km.

CO2-Flottengrenzwerte beschleunigen Elektrifizierung

Das heißt, alle ab Januar 2020 neu zugelassenen Transporter eines Herstellers dürfen im Durchschnitt nicht mehr als 147 g CO2/km ausstoßen. Das entspricht einem Kraftstoffverbrauch von rund 5,5 l/100 km Diesel bzw. 6,3 l/100 km Benzin. Obwohl die 147 g CO2/km nicht für alle Hersteller gleichermaßen gelten, weil auch das durchschnittliche Gewicht der Fahrzeuge eine Rolle spielt und es für kleinere Hersteller Ausnahmen gibt, so dürften die Grenzwerte ohne emissionsfreie Elektro-Modelle kaum zu schaffen sein. Die Hersteller sind also gezwungen, Transporter mit Elektroantrieb zu verkaufen, um die Flottengrenzwerte für CO2 einzuhalten. Andernfalls drohen Strafzahlungen.

Nutzfahrzeuge mit E-Antrieb

Dabei ist noch längst nicht klar, welche Technologie sich beim Antrieb langfristig durchsetzt. Denn gerade für Handwerksbetriebe, deren Fahrzeuge außerhalb der Ballungszentren große Strecken zurücklegen müssen, finden im Elektroantrieb noch keine alltagstaugliche Alternative zum Verbrenner. Ford setzt beim Transit Custom daher auf Hybrid, bietet den Transporter sowohl als Plug-in-Hybrid wie auch als Mild-Hybrid an. Damit konnte Ford bei der Jury für den Transporter des Jahres 2020 kräftig punkten. Der Ford Transit Custom PHEV wurde kürzlich von 25 Fachjournalisten aus ganz Europa als "Van of the Year 2020" ausgezeichnet. Platz zwei ging mit dem Mild-Hybrid ebenfalls an Ford. ste

Umrechnung CO2-Ausstoß in Kraftstoffverbrauch

Wer wissen will, wie viel CO2-Emissionen das eigene Fahrzeug ausstößt, für den hat der Zentralverband des Deutschen Kfz-Gewerbes ein Berechnungsmodell entworfen:

Ein Liter Benzin entspricht 2.320 Gramm Kohlendioxid (CO2). Ein Liter Diesel schlägt mit 2.650 Gramm CO2 zu Buche, ein Liter Autogas (LPG) mit 1.790 Gramm CO2, und für ein Kilogramm Erdgas (CNG) müssen 1.630 Gramm CO2 angesetzt werden.

So wird der Kraftstoffverbrauch in CO2-Emissionen umgerechnet

  • Benzin: Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 23,2 multiplizieren.
    Beispiel:
    7,5 Liter/100 km => 7,5 mal 23,2 = 174 g CO2/km
  • Diesel: Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 26,5 multiplizieren.
    Beispiel:
    5,5 Liter/100 km => 5,5 mal 26,5 = 145,8 g CO2/km
  • Autogas (LPG): Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 17,9 multiplizieren.
    Beispiel:
    9,5 Liter/100 km => 9,5 mal 17,9 = 170,1 g CO2/km
  • Erdgas (CNG): Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 16,3 multiplizieren.
    Beispiel:
    5,3 Kilogramm/100 km => 5,3 mal 16,3 = 86,4 g CO2/km

So werden CO2-Emissionen in Kraftstoffverbrauch umgerechnet

  • Benzin: CO2-Emission pro Kilometer mit 23,2 dividieren.
    Beispiel:
    170 g CO2/km => 170 durch 23,2 = 7,3 l/100 km
  • Diesel: CO2-Emission pro Kilometer mit 26,5 dividieren.
    Beispiel:
    120 g CO2/km => 120 durch 26,5 = 4,5 l/100 km
  • Autogas (LPG): CO2-Emission pro Kilometer mit 17,9 dividieren.
    Beispiel:
    110 g CO2/km => 110 durch 17,9 = 6,1 l/100 km
  • Erdgas (CNG): CO2-Emission pro Kilometer mit 16,3 dividieren.
    Beispiel:
    110 g CO2/km => 110 durch 16,3 = 6,7 kg/100 km
    dhz
Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten